Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Fraunhofer UMSICHT und HAW: Kooperation und Projekte

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik

Einen Informationsbesuch statteten Leiter Prof. Dr. Andreas Hornung und sein Stellvertreter, Dipl.-Ing. Gerold Dimaczek, vom Fraunhofer UMSICHT Institutsteil Sulzbach-Rosenberg (früher ATZ Entwicklungszentrum) dem Präsidenten der HAW, Prof. Dr. Erich Bauer, ab. Die Gesprächsinhalte reichten von der langjährigen, engen Zusammenarbeit zwischen den beiden Einrichtungen, dem aktuellen Profil der Hochschule bis hin zum Wissens- und Technologietransfer auch über das Büro von Fraunhofer UMSICHT im Amberger Technologie-Campus (ATC).

Kooperationsgespräch an der HAW

„Die Hochschule Amberg-Weiden ist eine Erfolgsgeschichte in der Oberpfalz“, so Präsident Prof. Dr. Erich Bauer. So sind an der HAW aktuell 3.200 Studierende (davon rund zwei Drittel aus der Oberpfalz) in 18 Studiengängen eingeschrieben (entsprechend einem Plus von 125 % seit dem Jahr 2003), unterrichtet von 83 Professorinnen und Professoren, und verbunden mit einem auch im bayernweiten Vergleich enormen Drittmittelaufkommen. Die Gesprächspartner – unter Einbezug von Prof. Dr. Stefan Beer (Prodekan der Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik) und Prof. Dr. Markus Brautsch (Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik und Leiter des Instituts für Energietechnik IfE GmbH an der HAW) betonten insbesondere auch die wechselseitige gute Vernetzung zwischen der HAW und dem Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT mit seinem Standort in Sulzbach-Rosenberg. Als besonderer Erfolg wurde auch die Ernennung der Hochschule Amberg-Weiden zur Technischen Hochschule im Verbund mit der Hochschule Regensburg bewertet.

Als Ansatzpunkte der weiteren Zusammenarbeit zwischen der HAW und Fraunhofer UMSICHT wurde mit Prof. Dr. Andreas Hornung eine Zusammenarbeit mit seinem Lehrstuhl für Chemieingenieurwesen und Angewandte Chemie und dem European Bioenergy Research Institute (EBRI) an der Aston University in Birmingham (England) vereinbart, etwa mit Blick auf kooperative Promotionen von Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Amberg-Weiden, entsprechende Besuche in England, wechselseitige Gastvorträge in Amberg und Birmingham, bis hin zu einem gemeinsamen Projekt von Fraunhofer UMSICHT und der Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik in Indien auf Basis der Kontakte von Prof. Dr. Markus Brautsch.

Nach oben