Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Medizintechnik: Vortrag beim Kongress für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie

| Hochschulkommunikation, Medizintechnik, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen

Vom 7. bis 9. April 2013 fand in London der 35. Charing Cross-Kongress für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie statt, mit einem Vortrag von Prof. Dr. med. Clemens Bulitta (Studiengang Medizintechnik). Seit 35 Jahren zieht es tausende Spezialisten auf den Gebieten Gefäßchirurgie, Radiologie und Kardiologie aus aller Welt nach London. Als Europas älteste und führende Veranstaltung der Gefäß- und endovaskulären Chirurgie ist die Teilnahme am Charing Cross-Kongress ein Muss für alle gefäßchirurgischen Spezialisten.

Prof. Dr. Bulitta: Vortrag in London

Ein zentrales Thema spielte in diesem Jahr die Bildgebung und die Versorgung im Hybrid-Operationssaal. Erstmalig präsentierten auch die führenden Hersteller der medizinischen Bildgebung GE, Philips und Siemens Hybrid-OPs voll-funktionale Anlagen an ihren Messeständen. Ein eigenes Symposium befasste sich mit der nicht kardiovaskulären Bildgebung in anderen klinischen Bereichen wie z.B. der Unfallchirurgie. Im Rahmen dieses Symposiums zeigte Prof. Dr. Bulitta (HAW, Studiengang Medizintechnik) wichtige Aspekte zur Planung und dem Workflow von Hybrid-Operationssälen auf. Entsprechende Forschungsprojekte zu diesem Thema befinden sich derzeit im Studiengang Medizintechnik im Aufbau.

Nach oben