Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Medizintechnik: Röntgentechnik und Linearbeschleuniger hautnah erleben

| Hochschulkommunikation, Medizintechnik

Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Radiologie und Nuklearmedizin“ bei Prof. Dr. Ralf Ringler (Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen) besuchten die Studierenden des 4. Semesters unter der Leitung des Lehrbeauftragten Dipl.-Ing. Franz Beimler den Kooperationspartner Siemens AG in Kemnath. Ziel der Exkursion waren die Bereiche Röntgendiagnostik und Onkologie.

 

Dipl.- Ing. Udo Steger erläuterte den Studierenden zunächst Anforderungen an einen Arbeitsplatz in der Radiographie am Beispiel eines modernen Ysio-Systems. Im Anschluss wurden den Studierenden die Vorteile der Bildnachverarbeitung demonstriert. Bei Aufnahmen an einem Schädelphantom konnten die unterschiedlichen Einflüsse auf die Bildqualität am Monitor verfolgt werden. Dipl.- Ing. Berthold Baumann erklärte den Studierenden an einer Angiographieanlage u.a. die gerätetechnischen Voraussetzungen für eine 3D Bildrekonstruktion.
Abgerundet wurde die Exkursion mit einem besonderen Highlight - der Besichtigung eines funktionstätigen 16MeV Linearbeschleunigers in seiner Testzelle. Hierbei konnten die Studierenden einen Blick in den Strahlerkopf mit den strahlungsbegrenzenden Multileaf-Collimatoren werfen. 
Ein herzliches Dankeschön an die engagierten Siemens-Mitarbeiter, die es den Studierenden ermöglicht haben, einen tieferes Verständnis für die Materie zu erlangen.

Nach oben