Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Qualitätspakt Lehre: Peer Instruction als Beispiel neuer Lehrmethoden

| Hochschulkommunikation, Qualitätspakt Lehre, Qualitätsmanagement

Seit Oktober 2012 wird die Lehre an der Hochschule Amberg-Weiden durch wissenschaftliche Mitarbeiter des HD MINT - Projekts unterstützt. Die dem Projekt vorstehenden Professoren Prof Dr. Christopher Dietmaier (Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen) und Prof. Dr. Kurt Hoffmann (Fakultät Elektro- und Informationstechnik), sowie einige weitere Professoren, arbeiten gemeinsam mit Dr. Silvia Minke (Physik, Mathematik) und Susanne Herdegen (Didaktik) an der Einführung neuer, alternativer Lehrmethoden.

Die im HD MINT - Projekt  verwendeten Lehrmethoden zielen darauf ab, die Motivation der Studierenden zu erhöhen. Lernerfolge sollen ermöglicht und gesichert werden, um so einen effektiven Umgang mit den Studieninhalten zu fördern. Besonders im MINT-Bereich sinkt die Attraktivität eines Studiums. Dies soll in Zusammenarbeit von wissenschaftlichen Mitarbeitern und Pädagogen mit Professoren der jeweiligen Studiengänge geändert werden. Das aktive Lehren und Lernen steht dabei im Vordergrund. Die Studierenden werden angehalten, durch selbstständiges Lernen und Reflektion besonders Verständnis- und Lernschwierigkeiten zu vermeiden bzw. zu bearbeiten.

Um einen kleinen Einblick in die an der HAW Amberg-Weiden bereits eingesetzte Methode des Peer Instruction zu bekommen, anbei der Ausschnitt einer Lehrsequenz:

Nach oben