Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Besuch aus China an der Hochschule Amberg-Weiden

| Hochschulkommunikation, International

Im Juli empfing das International Office der Hochschule Amberg-Weiden zwei Mal Besuch aus China. Zuerst wurde am 18. Juli 2013 eine vierköpfige Schülergruppe von der deutschen Schule Shanghai an der HAW empfangen. In Kooperation mit BayBIDS, der Bayerischen Betreuungs-Initiative Deutsche Auslands- und Partner Schulen, konnte erstmalig zukünftigen Abiturientinnen und Abiturienten einer deutschen Schule im Ausland die HAW näher gebracht werden. Insbesondere in den ingenieurwissenschaftlichen Fächern bestehen gute Chancen, die Absolventinnen und Absolventen Deutscher Schulen im Ausland zu gewinnen.

Am 25. Juli 2013 wurden in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Bayreuth acht Vertreterinnen und Vertreter der Shanghai Donghai Technical University begrüßt. Nach der Vorstellung der HAW durch Uwe Stiegler, wurde in Amberg über eine mögliche Kooperation geredet. An der Diskussionsrunde nahmen auch Kanzler Ludwig von Stern und Prof. Dr. Werner Prell (Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik) teil.
Als Zwischenstopp auf dem Weg nach Weiden erlaubte das Running Snail Racing Team den Gästen einen Blick über die Schulter bei der Vorbereitung auf das Formula Student Rennen in Hockenheim. Da unter den Gästen der Donghai TU  auch KFZ Labortechnikerinnen und -techniker waren, konnten angeregte Gespräche geführt werden. Anschließend wurde der Standort Weiden besichtigt, um den Gästen ein vollständiges Bild der HAW zu geben. Amy DeVour-Geyer, Marian Mure und Marina Maric nahmen an den Gesprächen im Besprechungsraum des WTC teil.  Ergebnis des Besuchs soll schließlich eine erste Absichtserklärung zur Zusammenarbeit der beiden Hochschulen sein, die zuerst auf Ebene der Studierenden- und Lehrenden-Mobilität fußt.
Zum Abschluss wurden die Vertreter der HAW zu einem Gegenbesuch in Shanghai eingeladen, welcher im kommenden Frühjahr stattfinden soll.  

Nach oben