Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Medizintechnik: Gastvortrag zur Medizinischen Bildverarbeitung

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Medizintechnik

Eric Jahnel, studierter Technomathematiker und derzeit als Systemingenieur bei der Siemens AG Healthcare Sektor im Geschäftsgebiet Computertomographie in Forchheim tätig, referierte im Rahmen der Vorlesung „Medizinische Bildgebung“ auf Einladung von Prof. Dr. sc. hum. Peter Hassenpflug (Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen) zum Thema „Knochendetektion auf dynamischen Angio-CT-Daten“.

 

Referent Eric Jahnel

Eric Jahnel gab detaillierte Einblicke - von der Algorithmenvorentwicklung für die medizinische Bildgebung bis hin zur Integration eines neu entwickelten und qualitätsgesicherten Verfahrens in ein klinisches Endprodukt. Der vom Referenten konzipierte und in Zusammenarbeit mit Kollegen entwickelte Algorithmus basiert auf patientenindividuellen dynamischen Referenzkurven, die mittels Fuzzy-Clustering und nichtlinearer Optimierung in weniger als vier Sekunden berechnet werden können. Damit werden in einem Nachverarbeitungsschritt (sog. Post-Processing) in den durch Röntgen-Kontrastmittel signalverstärkten dreidimensionalen Gefäßaufnahmen (Angiographien mittels Computertomographie) statt der bisher nur üblichen 80 - 90 % erkennbarer Gefäßanteile nahezu alle in der Aufnahme erfassten Gefäßanteile sichtbar gemacht. Da dies mit dem neu entwickelten Verfahren in weniger als vier Sekunden pro Patient möglich ist, stellt das Verfahren eine aus klinischer Sicht gewinnbringende Verbesserung zum bisherigen Stand der Technik dar. Im Anschluss an den Vortrag beantwortete der Referent in einer Diskussionsrunde die offenen Fragen der Studierenden. Abschließend gab Eric Jahnel einen kurzen Überblick über seinen beruflichen Werdegang und die Studierenden erhielten wertvolle Tipps für den Berufseinstieg in die wachsende Medizintechnikbranche.

Nach oben