Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Neuwahl des Senats der OTH Amberg-Weiden: Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Müller und Prof. Dr. Dieter Meiller Vorsitzende

| Pressemeldungen

Mit Wirkung zum Wintersemester 2013/2014 erfolgte an der OTH Amberg-Weiden die Neuwahl des Senats der Hochschule.

Aus den Reihen der zehn Mitglieder des Senats wurde Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Müller (Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen) in der ersten Sitzung am 16. Oktober 2013 erneut zum Vorsitzenden, Prof. Dr. Dieter Meiller (Fakultät Elektro- und Informationstechnik) zum stellvertretenden Vorsitzenden des Senats gewählt.

Der Senat nimmt die in Artikel 25 des Bayerischen Hochschulgesetzes (BayHSchG) geregelten Aufgaben im Rahmen der Selbstverwaltung der Hochschule wahr. Er setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern der verschiedenen Gruppen von Hochschulangehörigen (Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Frauenbeauftragte, Studierende) zusammen.

Beispiele für die Aufgabenbereiche des Senats sind:

▪        Beschluss über die von der Hochschule zu erlassenden Rechtsvorschriften

▪        Beschluss über Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung für die Forschung und die Förderung des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses und für die Erfüllung des Gleichstellungsauftrages

▪        Bestimmung von Forschungsschwerpunkten

▪        Beschluss über Vorschläge für die Einrichtung, Änderung und Aufhebung von Studiengängen

▪        Stellungnahme zu den von den Berufungsausschüssen beschlossenen Vorschlägen für die Berufung von Professorinnen und Professoren

▪        Beschluss auf der Grundlage des Beschlusses des Fakultätsrats über Vorschläge für die Bestellung von Honorarprofessorinnen und Honorarprofessoren

▪        Beschluss über die Bestätigung der Vorschläge für die Bestellung der nicht hochschulangehörigen Mitglieder des Hochschulrats

Die Mitglieder des Senats gehören gleichzeitig dem Hochschulrat der OTH Amberg-Weiden an. Präsident Prof. Dr. Erich Bauer: „Die bewährte, enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Senat und Hochschulrat ist eine wesentliche Komponente der Positionierung und Profilbildung der OTH Amberg-Weiden. Ich freue mich auf die weitere Gremienarbeit, und gratuliere den Mitgliedern des Senats zu ihrer Wahl.“

Nach oben