Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Fakultät Betriebswirtschaft: Symposium „Einzelhandel in der Innenstadt“

| Hochschulkommunikation, Fakultät Betriebswirtschaft

Prof. Dr. Reiner Anselstetter (Institut für Handelsmanagement der OTH Amberg-Weiden) war als Experte zum Symposium „Einzelhandel in der Innenstadt“ in Schwabach eingeladen. Das Schwabacher IHK-Gremium hatte dieses Symposium am 22. November 2013 im Namen der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken veranstaltet.

Von links: Helmut Hantke (ehemaliger Centermanager Frankeneinkaufszentrum Nürnberg), Wilfried Weisenberger (SK Standort & Kommune Beratungs GmbH), Horst Müller (Wirtschaftsreferent der Stadt Fürth), Prof. Dr. Reiner Anselstetter (Institut für Handelsmanagement OTH Amberg-Weiden), Klaus Stieringer (Stadtmarketing Bamberg) und Matthias Thürauf, Oberbürgermeister der Stadt Schwabach.

Als weitere Experten nahmen Schwabachs Oberbürgermeister Matthias Thürauf, Helmut Hantke (ehemaliger Centermanager Frankeneinkaufszentrum Nürnberg), Wilfried Weisenberger (langjährig GfK, jetzt Geschäftsführer SK Standort & Kommune Beratungs GmbH), Horst Müller (Wirtschaftsreferent der Stadt Fürth), sowie Klaus Stieringer (Leiter Stadtmarketing Bamberg) teil.
Wolfgang Janowiak vom IHK-Gremium Schwabach, Architekt, Stadtplaner und Organisator der Veranstaltung,  machte in seiner Einführung deutlich, dass es nicht konkret um Schwabach, sondern um generelle Trends gehe. Den Handel sehe er in einer sehr schwierigen Situation: „Die Kaufkraft wächst nicht genug. Sie wird bestenfalls stagnieren. Deshalb haben wir eine starke Konkurrenz um Kaufkraft und unter den Standorten.“ Der Handel sei aber die historische Keimzelle der Städte und deshalb für sie überlebenswichtig. 
Die Experten skizzierten klar, deutlich und „ungeschminkt“ Situation und Perspektiven des Handels, insbesondere seine innerstädtischen Chancen und Herausforderungen. Dabei wurden sowohl Themen der Städte- und Landesplanung, des „klassischen“ Wettbewerbs zur so genannten „Grünen Wiese“ als auch Chancen, Probleme und Herausforderungen des Städtemarketings und viele Beispiele der realen Handelsentwicklung in Städten dargestellt und diskutiert. In knapp drei Stunden konnten so eine pointierte Beschreibung und Lösungsansätze skizziert werden. Nach Meinung der Teilnehmer und der Presse hatte es in Schwabach noch nie eine solch hochkarätige Expertenrunde zu diesem für die Städte so wichtigen Thema gegeben (Bericht Nürnberger Nachrichten / Schwabacher Tagblatt vom 25.11.2013 „Einzelhandel: Professionelles Marketing schlägt Ehrenamt“).

Nach oben