Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Kooperation OTH Amberg-Weiden - netzwerk nordbayern

| Hochschulkommunikation, Fakultät Betriebswirtschaft

Seit 10 Jahren ist „Unternehmensgründung“ unter Federführung durch Prof. Dr. Reiner Anselstetter (Fakultät Betriebswirtschaft) ein fester Bestandteil im Studium und in der Beratung an der OTH Amberg-Weiden. Regelmäßig werden Kurse und Lehrveranstaltungen angeboten, um gründungsinteressierte Studierende mit dem für eine Gründung notwendigen Rüstzeug zu versorgen. Zum Beginn des laufenden Semesters wurde dieses Angebot durch eine neue Kooperation mit der Gründer- und Unternehmerinitiative netzwerk nordbayern vertieft.

Prof. Dr. Reiner Anselstetter und Dr. Benedikte Hatz

Die Unterstützung gründungsinteressierter Studierender reicht an der OTH Amberg-Weiden von der ersten Einschätzung der Gründungsidee über die Begleitung bei der Entwicklung des Geschäftsmodells bis zur Hilfe beim Sprung in den Markt. Beispielsweise ist das Seminar „Unternehmensgründung“ Pflichtbestandteil des betriebswirtschaftlichen Studiums. Dort muss ein komplettes Unternehmenskonzept, also ein Businessplan, erarbeitet und dokumentiert werden. Auf diese Weise sind bereits mehrere Hundert Businesspläne entstanden. Manche davon sind auch bereits sehr erfolgreich in Gründungen umgesetzt worden, wie etwa die eBook-Plattform amobo. Es ist ein Ziel der Hochschule, diesen Weg fortzuführen und auszubauen. So wurden z.B. im Amberger Technologie-Campus (ATC) und im Weidener Technologie-Campus (WTC) auch räumliche Möglichkeiten geschaffen, um vielversprechenden Gründungsvorhaben von Studierenden und Absolventen der Hochschule eine gute Plattform für Entwicklung und Start ihres Unternehmens anzubieten. Das „Spin-off-Center“ im WTC ist gleichzeitig der zentrale Beratungsstützpunkt der Hochschule.

Seit Herbst diesen Jahres kooperieren die Gründer- und Unternehmerinitiative netzwerk nordbayern – u. a. Veranstalter des Businessplan-Wettbewerb Nordbayern (BPWN) – und die OTH Amberg-Weiden, um den Ausbildungs- und Beratungsansatz noch weiter zu verstärken. Im Rahmen dieser Kooperation können die einzelnen Phasen einer Gründung besonders professionell und ganzheitlich unterstützt werden. Dies reicht von Kompaktkursen und Lehrveranstaltungen zur Erstellung eines Businessplans über das Coaching von Gründern bis hin zur Teilnahme am Businessplan-Wettbewerb Nordbayern (BPWN). „Damit verfügt die Hochschule über ein zusätzliches, herausragendes und effizientes Potenzial, um Gründungsinteressierten und Gründern noch mehr Unterstützung bieten zu können“, freut sich Prof. Dr. Reiner Anselstetter als für Entrepreneurship zuständiger Vizepräsident der OTH Amberg-Weiden.

Dr. Benedikte Hatz, Geschäftsführerin von netzwerk nordbayern: „Unser Motto ist nicht umsonst ‚Wir machen Unternehmer‘! Und da Unternehmensgründungen aus Hochschulen oft überdurchschnittlich innovativ und somit wachstumsstark sind, engagieren wir uns hier besonders gerne und intensiv mit unseren umfassenden Know-how-Angeboten. Wie sind schon gespannt auf mögliche Teilnehmer am Businessplan-Wettbewerb Nordbayern 2014 aus der OTH Amberg Weiden – der erste Stichtag ist der 20. Januar 2014.“

netzwerk nordbayern begleitet seit 1998 wachstumsorientierte Gründer und Unternehmer aus Franken und der Oberpfalz bei der Unternehmensplanung, der Businessplan-Erstellung und der Unternehmensfinanzierung. Die Unternehmerinitiative unterstützt und betreut intensiv durch individuelles Coaching sowie gezielte Kontaktvermittlung, z.B. zu Investoren. Darüber hinaus bietet netzwerk nordbayern Workshops und Seminare zu betriebswirtschaftlichen Themen an und schafft mit vielen regelmäßigen Veranstaltungen Gelegenheit zum Networking mit potenziellen Kunden und Partnern. Das Bayerische Wirtschaftsministerium sowie zahlreiche Sponsoren, darunter die LfA Förderbank Bayern und die Siemens AG, finanzieren das unabhängige Netzwerk.

Weitere Informationen: www.netzwerk-nordbayern.de

Link zum Artikel in "Der neue Tag" (Weiden) vom 06.12.2013:

Nach oben