Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Umweltmanagement im Bündnis für Ethik und Nachhaltigkeit

| Hochschulkommunikation

Die Partner im Bündnis für Ethik und Nachhaltigkeit professionalisieren ihr betriebliches Umweltmanagement. Gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit ermöglicht das Programm „Klimaschutz braucht Bildung“ die Qualifikation von Umweltauditoren. Das von der OTH Amberg-Weiden entwickelte Konzept der Innovativen LernOrte (ILO) aufnehmend, machen sich die Partner im Bündnis für Ethik und Nachhaltigkeit auf den Weg, das betriebliche Umweltmanagement zu optimieren.

4. von links Dr. Bernhard Bleyer, rechts Abt Dr. Beda Sonnenberg

Im Kloster Plankstetten fand vor diesem Hintergrund für die Klöster Plankstetten, Ensdorf, Strahlfeld und Speinshart eine Auftaktveranstaltung zur Ausbildung von Umweltauditoren statt. Da es sich bei Klöstern um Betriebe mit spezifischen Rahmenbedingungen handelt, kooperiert die OTH Amberg-Weiden in diesem Ausbildungskurs mit der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Regensburg. Möglich wird die Fortbildung durch die Zusage des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit, im Rahmen der Bayerischen Klima-Allianz Gelder für ein Kooperationsprojekt „Klimaschutz braucht Bildung“ zu bewilligen. Dank der Initiative der Umweltbeauftragten der bayerischen Bistümer können nun in fünf Modulen Ökobilanzen erstellt, Umweltberichte analysiert und Umweltkennzahlen besprochen werden. Die Praxiseinheiten fokussieren Anlagen der Heiz- und Energietechnik, Grundsätze der ökologischen Mobilität und die Wege des ökofairen und regionalen Einkaufs. Nach Abschluss des Kurses besteht für die teilnehmenden Partner die Möglichkeit, den Weg zu einer Validierung der Einrichtung nach EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) einzuschlagen.

Begleitet wird die Ausbildung von Beate Eichinger, Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Regensburg, und Dr. Bernhard Bleyer, Leiter des Instituts für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft der OTH Amberg-Weiden. Neben den Partnern im Bündnis für Ethik und Nachhaltigkeit nehmen an der Ausbildung auch die Bildungseinrichtungen Jugendhaus Schloss Pfünz und Schloss Hirschberg sowie das Ordinariat Eichstätt teil.

Nach oben