Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik: Absolventenfeier WS 2013/2014

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik, Kunststofftechnik

Die Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik überreichte am 06.Dezember 2013 den Absolventinnen und Absolventen des Wintersemesters 2013/14 ihre Bachelor-, Diplom- oder Masterurkunden. 59 ehemalige Studierende sind der Einladung gefolgt und mit ihren Angehörigen zur Feierstunde gekommen.

Absolventenverabschiedung MB/UT

Die ersten Absolventen des Studiengangs Kunststofftechnik mit Prof. Dr. Tim Jüntgen

B.Eng. Benjamin Keilhack

Der Dekan der Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik, Prof. Dr. Stefan Beer, hieß die „Ehemaligen“ und Gäste herzlich willkommen. Im Anschluss ließ der frischgebackene Bachelor of Engineering, Benjamin Keilhack (Studiengang Erneuerbare Energien), stellvertretend für alle Absolventinnen und Absolventen, seine Studienzeit an der HAW nochmals Revue passieren. Den Weg zum Bachelorzeugnis verglich er anschaulich mit einer steinigen Bergwanderung – mit Licht und Schatten, auf der man immer mal wieder Zweifel bekommt, ob das Gipfelkreuz, also der bestandene Abschluss, überhaupt erreichbar ist. Motiviert hat ihn an dieser Stelle unter anderem ein Zitat des Philosophen Immanuel Kant, welches er im Büro eines Professors entdeckte: „Ich kann, weil ich will, was ich muss“.

Die Studiengangsleiter Prof. Dr. Burkhard Berninger und Prof. Joachim Hummich ließen es nicht nehmen, ihren „Zöglingen“ die Abschlussurkunde höchstpersönlich zu überreichen. Zudem gab es ein besonderes Highlight: Die Fakultät MB/UT konnte die beiden ersten Absolventen des Studiengangs Kunststofftechnik beglückwünschen und in einen neuen Lebensabschnitt entlassen. Im Anschluss an die Urkundenübergaben stießen die frischgebackenen Ingenieurinnen und Ingenieure zusammen mit den Angehörigen und den Professoren und Mitarbeitern der HAW mit einem Glas Sekt auf das Geleistete und auf die weitere Zukunft an. Für den feierlichen, musikalischen Rahmen sorgte das Trio „Mackl and friends“.

Nach oben