Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Publikation: Labour market institutions and unemployment

| Hochschulkommunikation, Fakultät Betriebswirtschaft

In der renommierten, referierten Fachzeitschrift „Empirica – Journal of European Economics“ ist in der Ausgabe 4/2013, Volume 40, S. 635-654, ein Beitrag von Prof. Dr. Horst Rottmann (Fakultät Betriebswirtschaft und Forschungsprofessor am ifo Institut für Wirtschaftsforschung München) und Prof. Dr. Gebhard Flaig (Ludwig-Maximilians-Universität München) zum Thema „Labour market institutions and unemployment: an international panel data analysis“ erschienen. Die Autoren berichten über die Ergebnisse einer Panelstudie über die Effekte von Institutionen im Arbeitsmarkt in 19 OECD-Staaten für die Jahre 1960 bis 2000. Im Vergleich zu vielen anderen Untersuchungen wird damit ein langer Zeitraum zur Analyse der Wirkungen arbeitsmarktpolitischer Instrumente betrachtet.

Die englischsprachige Veröffentlichung hält in ihrer Zusammenfassung der Ergebnisse fest:

“This paper deals with the effects of labour market institutions on unemployment in a panel of 19 OECD countries for the period 1960 - 2000. In contrast to many other studies, we use long time series and analyse cyclically adjusted trend values of the unemployment rate. Our novel contribution is the estimation of panel models where we allow for heterogeneous effects of institutions on unemployment. Our main results are, first, that on the average tighter employment protection, a higher tax burden on labour income and a more generous unemployment insurance system increase, whereas a higher centralization of wage negotiations decreases unemployment, and secondly, that the magnitude of the effects of institutions differs considerably between countries.”

Nach oben