Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Lüdecke Armaturen GmbH Amberg: Forschungs- und Entwicklungsvertrag

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik

Ein enger Schulterschluß in Form der Unterzeichnung eines Forschungs- und Entwicklungsvertrages wurde am 13. Februar 2014 durch das Unternehmen E. Georg Lüdecke Armaturen GmbH (Amberg), vertreten durch Geschäftsführer Dipl.-Kaufmann Klaus Herdegen und Geschäftsführendem Gesellschafter Erwin Bogner, und der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden, vertreten durch Präsident Prof. Dr. Erich Bauer, gebildet.

Kooperation: OTH Amberg-Weiden und Lüdecke GmbH (Amberg)

Diese Kooperation zwischen Hochschule und regionaler Wirtschaft im Bereich des angewandten, praxisnahen Technologie- und Wissenstransfers ist in einem ersten Schritt auf das gemeinsame Projekt zum Thema „Experimentelle und numerische strömungsmechanische Untersuchung und Bewertung von Kupplungen für Druckluft und andere Medien“ gerichtet. Projektleiter an der OTH Amberg-Weiden ist Prof. Dr.-Ing. Andreas P. Weiß, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik, mit langjähriger Erfahrung in der Drucklufttechnik.

Im Rahmen der Unterzeichung der Kooperationsvereinbarung und der anschliessenden Führung durch das Unternehmen wurde bereits auch eine Erweiterung der Zusammenarbeit, so mit Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Blöchl, ebenso Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik der OTH Amberg-Weiden, besprochen.

Die Lüdecke Armaturen GmbH mit Sitz in Amberg ist seit mehr als 80 Jahren ein kompetenter Ansprechpartner für Kupplungssysteme im Bau- und Industriebereich. Produziert werden Armaturen für verschiedenste Branchen, die international über den Fachhandel vertrieben werden, oder von führenden Maschinenbauern als Erstausrüstung eingesetzt werden.  Bei der Lüdecke GmbH wurden in der Zwischenzeit bereits rund 40 Studierende der OTH Amberg-Weiden in Projekten, Praxissemestern, Bachelor- und Masterarbeiten betreut, auch mit aktuellem Einsatz von Studierenden, Absolventinnen und Absolventen im international ausgerichteten Unternehmen.

Nach oben