Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Internationale Novell-Konferenz in Amberg

| Pressemeldungen

An der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden fand in Amberg eine einwöchige internationale Novell-Konferenz, die TTP EMEA 2014, statt. Novell TTP steht für “Novell Academic Technology Transfer Partners”.

Von links: Edmund Weber (Universität Regensburg, Sprecher der TTP-Group Deutschland), Dr. Peter Atkins (MindWorks Inc. Ltd., Global Academic Programs und TTP Coordinator), Markus Meißner (OTH Amberg-Weiden), Joe Doupnik (University of Oxford, MindWorks Inc. Ltd.) und Albert Dotzler (OTH Amberg-Weiden, Leiter des Rechenzentrums).

Die TTP-Gruppe setzt sich aus internationalen Mitgliedern von Hochschulen und Schulen zusammen, die innerhalb ihrer Informations- und Kommunikationsnetze die IT Novell-Technologie einsetzen. Die TTP wurde bereits in den frühen 80-er Jahren gegründet. Ziel der Gründung war es, die Erfahrungen im Bereich der Vernetzung mit Novell-Produkten akademischen Einrichtungen („Campus Computing“) zur Verfügung zu stellen. Novell ist ein Hersteller von Netzwerktechnologie und Software mit Sitz in den USA.  

Mittlerweile ist diese Gruppe auf weltweit mehrere tausend Mitglieder gewachsen, welche ihre Erfahrungen und ihr Know-How untereinander, mit den Entwicklern und den Geschäftseinheiten des Unternehmens Novell austauschen und diskutieren. Dazu findet mehrmals im Jahr eine internationale Konferenz an wechselnden Standorten statt.  

Im Rechenzentrum der OTH Amberg-Weiden ist Mitarbeiter Markus Meißner Mitglied der TTP-Gruppe. Daher hatte sich der Managing Director der MindWorks Inc. Ltd., Dr. Peter Atkins, an das Rechenzentrum der Hochschule gewandt, um die diesjährige, einwöchige Tagung in Amberg durchzuführen.  

Die Inhalte der internationalen Konferenz in Amberg begannen mit einem Workshop zum Thema Linux, gefolgt von einem vielfältigen Angebot interessanter Vorträge und Workshops zu Themen aus dem Produktportfolio der Firma Novell. Es fand auf diese Weise ein intensiver Erfahrungsaustausch unter 80 Kolleginnen und Kollegen aus ganz Europa (Norwegen, Schweden, Belgien, Niederlande, Irland, USA, Kanada, England, Deutschland und Österreich) statt. An den Abenden wurden begleitende Veranstaltungen für die Teilnehmer der TTP EMEA 2014 geboten, von einer Stadtführung durch Amberg, einem Besuch des Luftmuseums Amberg bis hin zu einer Besichtigung des Truppenübungsplatzes Grafenwöhr.

Nach oben