Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Medizintechnik: Planspiel KLIMA XP

| Hochschulkommunikation, Medizintechnik

Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Krankenhausmanagement und Entwicklungen im Gesundheitswesen“ bei Prof. Dr. Clemens Bulitta (Studiengang Medizintechnik) wurde mit den Studierenden des 6. Semesters das Planspiel KLIMA XP, gefördert aus dem Qualitätspakt Lehre (QPL), durchgeführt. Als Gast wurde der Ärztliche Direktor der Kliniken Nordoberpfalz AG, Herr Dr. Thomas Egginger, begrüßt. Die Software konnte mit Unterstützung aus dem Projekt im Qualitätspakt Lehre (QPL) „Coaching@haw“ beschafft werden.

Durchgeführt wurde das Planspiel von Prof. Dr. Michael Grütz und seinem Mitarbeiter, Herrn Redschlag, von der HTWG Konstanz. Mit KLIMA XP machten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem Finanzierungssystem, das sich an diagnoseabhängigen Fallpauschalen orientiert, vertraut. Gleichzeitig führte das Planspiel in die Kosten- und Leistungsrechnung ein. Grundlage des Planspiels ist ein 420-Betten Akutkrankenhaus, das tatsächlich existiert. Für die Patientenankünfte sowie Verweildauern gelten diagnosespezifische Wahrscheinlichkeitsverteilungen. Anwenderinnen und Anwender haben zuerst ihre Ziele zu definieren, ehe sie in einer Folge von maximal 10 Perioden Entscheidungen fällen müssen.

Diese betreffen u. a. die Kapazitätsplanung, die Personal- und Sachmittelplanung, die Investitionsplanung und die Budgetplanung. Die Spieler-Ergebnisse enthalten u. a. die Fallkosten, Gewinne und Verluste sowie Verwaltungs- und Abteilungsqualitäten. Die Studierenden konnten so die ersten theoretischen Kenntnisse aus der Vorlesung anwenden, und nutzten diese Gelegenheit mit viel Engagement. Die Rückmeldungen waren sehr positiv, so dass das Planspiel zukünftig ein fester Bestandteil der Lehrveranstaltung „Krankenhausmanagement und Entwicklungen im Gesundheitswesen“ sein wird.

Nach oben