Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Studienbeginn an der OTH Amberg-Weiden: Weiterer Ausbau der Wohnheimplätze für die Studierenden

| Pressemeldungen

Das Deutsche Studentenwerk (DSW, www.studentenwerke.de) würdigt aktuell die Bemühungen von derzeit zehn Bundesländern, die den Neubau von Studentenwohnheimen fördern. Gleichzeitig appellierte der Verband an die Länder, sich bei den Förderkonditionen und dem Finanzvolumen an Bayern zu orientieren, wo für neue Wohnheimplätze 32.000 Euro Zuschuss pro Platz gewährt werden. Außer Bremen und dem Saarland fördern inzwischen alle alten Bundesländer den Bau von Studentenwohnheimen. In den neuen Bundesländern fördert allein Thüringen, mit dem nach Bayern zweithöchsten Landeszuschuss.

Zur optimalen Gestaltung der Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Studium gehört auch an der OTH Amberg-Weiden das Angebot an Zimmern in Studierenden-Wohnheimen: So bestehen in Amberg und Weiden aktuell 509 Wohnmöglichkeiten in 9 Wohnheimen für Studierende, in öffentlichen Wohnheimen (errichtet und getragen vom Studentenwerk Oberfranken, Bayreuth, sowie vom Wohnungsunternehmen Amberg eG) und privat betriebenen Wohnanlagen.  

Wichtige Weichenstellungen wurden hierfür auf der Bundesebene durch Prof. Dr. Andrea Klug, Vizepräsidentin der OTH Amberg-Weiden und Vizepräsidentin des Deutschen Studentenwerks (DSW, Berlin) mit vorbereitet: Die Wohnangebote für die Studierenden wurden laufend ausgebaut. So wird noch im Mai 2014 das neue Studierendenwohnheim „Am Postkeller“ des Studentenwerks Oberfranken in unmittelbarer Nachbarschaft der OTH in Weiden eröffnet, in dem 106 Zimmer in vier Baukörpern entstanden. Parallel erweitert das Studentenwerk Oberfranken derzeit sein Wohnheim „Am Eisberg“ in Amberg. „Bayern und die Studentenwerke schaffen auf diese Weise optimale Rahmenbedingungen für das studentische Wohnen, und damit auch für die Studentinnen und Studenten“, so Vizepräsidentin Prof. Dr. Andrea Klug.  

„Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für ein Studium sind die attraktiven Voraussetzungen für das studentische Wohnen insbesondere auch in den Wohnheimen. So verbessern wir laufend mit Partnern aus dem öffentlichen Bereich und privaten Investoren das entsprechende Angebot in unseren beiden Hochschulstädten. Neben der Unterkunft in einem Wohnheim zählen hierzu die schnelle Integration unserer neuen Studierenden und als familienfreundliche Hochschule die neuen Möglichkeiten der Kinderbetreuung etwa im Wohnheim des Studentenwerks Oberfranken in Amberg“, so Prof. Dr. Erich Bauer, Präsident der OTH Amberg-Weiden.

Nach oben