Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Medizintechnik: Internationale Kooperation mit dem Shanghai Medical Instrumentation College in China

| Pressemeldungen

Die Medizintechnik der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden in Weiden wird in Zukunft eng mit dem Shanghai Medical Instrumentation College (SMIC) in Shanghai (Volksrepublik China) kooperieren. Ein zweitägiger Besuch der Leitung des SMIC an der Hochschule in Weiden vom 21. bis 22. Mai 2014 mündete in die Unterzeichnung eines Memorandums, in dem ein enger und kontinuierlicher Austausch in Lehre und Studium vereinbart wurde.

Reihe vorne: Prof. Caimei Jiang, Präsidentin des SMIC, und Prof. Dr. Erich Bauer, Präsident der OTH Amberg-Weiden.

Wechselseitige Gastaufenthalte von Professoren und Studierenden in Weiden und Shanghai werden begleitet von der Einrichtung einer regelmäßigen Summer School. So wurde die Durchführung einer vierwöchigen Summer School in der Medizintechnik in Weiden bereits im Oktober 2014 beschlossen. Rund 15 Studentinnen und Studenten von Shanghai Medical Instrumentation College werden in Begleitung von Dozenten Lehrveranstaltungen in der Medizintechnik besuchen, die eigens für diese Gruppe in englischer Sprache konzipiert werden, begleitet von Exkursionen in Unternehmen und einem kulturellen Rahmenprogramm in der Hochschulregion. Mitbetreut werden die Gaststudierenden auch vom International Office sowie von Studentinnen und Studenten der Hochschule in Weiden, die die chinesische Sprache lernen.  

Dem zweitägigen Besuch in Weiden ging ein Fachaufenthalt von Dekan Prof. Dr. Franz Magerl am SMIC in Shanghai im März 2014 voraus. Das SMIC errichtet derzeit auf einer Fläche von 110.000 Quadratmetern einen Campus für die Medizintechnik mit hervorragender Ausstattung, verbunden mit einer Investitionssumme von rund 140 Millionen Euro. 365 Professorinnen und Professoren betreuen rund 4.500 Studierende. Eine Vielzahl von deutschen Unternehmen der Medizintechnik kooperiert mit dem SMIC, in unmittelbarer Nähe des Campus befinden sich deren Niederlassungen.

Nach oben