Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Akademische Feier: 20 Jahre OTH Amberg-Weiden

| Hochschulkommunikation

Die Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Gründungsjubiläum. Über 4.200 Absolventinnen und Absolventen haben bereits erfolgreich in ihr Berufsleben gewechselt, und aktuell sind über 3.500 junge Menschen in 20 Studiengängen eingeschrieben. Das sind beeindruckende Zahlen, und es geht um noch mehr: Die OTH Amberg-Weiden leistet kreative Zukunftsarbeit, um den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Oberpfalz und Ostbayern nachhaltig zu stärken. Dies bestätigte MdL Dr. Ludwig Spaenle, Bayerischer Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, als Ehrengast und Festredner im vollbesetzten größten Hörsaal der OTH Amberg-Weiden in Weiden beim Festakt am 23. Juli 2014.

Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle: „Die OTH Amberg-Weiden ist ein Hot Spot des Wissens, der Bildung und der angewandten Forschung in der Oberpfalz, und kann zu Recht stolz auf ihre dynamische Entwicklung und ihre Erfolge sein“. Diese am­bi­­­tionier­te Ent­wick­lung basiert ganz wesent­lich auf dem Engage­ment und den Leistu­ngen der 84 Professorinnen und Professoren und über 200 Mitar­beiterinnen und Mitar­beitern, und lässt sich auch an der Tatsache festmachen, dass die Hoch­schule Amberg-Weiden zusammen mit der Hoch­schule Regens­burg den Titel Ostbayerische Technische Hochschule besitzt, so Staatsminister Dr. Spaenle.

Prof. Dr. Erich Bauer, Präsident der OTH Amberg-Weiden, lud die über 200 Gäste der Akademischen Feier auf eine Zeitreise ein. In seiner Begrüßung zeichnete er die Er­folgs­geschichte der Hochschule von den Anfängen bis heute nach, bevor er den Blick in die Zukunft richtete. „Die Vision ist klar und deutlich: Die Oberpfalz ist eine Wissens­region. Das Zukunftsmodell OTH-Verbund, die Besetzung von Leitthemen, die Arbeit unserer Forschungscluster, die Kompetenzen im Technologie- und Wissenstransfer sind dazu die ideale Blaupause.“

Wie die Hochschule ganz konkret Zukunft gestaltet, zeigte ein Podiumsgespräch mit sechs erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen aus verschiedenen Jahrgängen und aus allen Fakultäten: Prof. Dr. Günter Schicker (Absolvent 1999), Dipl.-Ing. (FH) Alexandra Bär (Absolventin 2000), Dipl.-Bw. (FH) Christian Walter (Absolvent 2005), M.A. B.A. Felix Heß (Absolvent 2008/2010), Dipl.-Ing. (FH) Alexandra Donhauser (Absolventin 2010) und B. Eng. Regina Reil, (Absolventin 2014). Im Interview mit Mo­de­ra­torin Margit Ringer (Bayerischer Rundfunk) berichteten sie von ihren positiven Er­fah­rungen an der Hoch­schule – für alle hat die OTH Amberg-Weiden die Türen zu einem erfolgreichen Lebensweg geöffnet. „Ich hätte nicht studiert, hätte es die Hoch­schule nicht gegeben“, brachte es Prof. Dr. Günter Schicker auf den Punkt.  Vom ersten Studenten zum 1. Bürgermeister der Stadt Grafen­wöhr: In seinem Schluss­wort warf Edgar Knob­loch augenzwinkernd einen Blick zurück auf seine Erlebnisse als erster Student an der damaligen Fachhochschule Amberg-Weiden. Sein Resümee in einem Satz: „Es war eine schöne Zeit!“.

Wie in den Jahren zuvor wurden auch heuer 13 herausragende Absolventinnen und Absolventen durch 11 Partner der Hochschule aus den Fördervereinen und der Wirt­schaft ausgezeichnet. Eine gute Nachricht, denn diese Alumni gehen hinaus ins Leben und schreiben neue Erfolgsgeschichten, von denen sie vielleicht bei der 25-jährigen Jubiläumsfeier der OTH Amberg-Weiden erzählen können:

  • Amberger Freunde der OTH Amberg-Weiden e.V.: B. Eng. Benedikt Lippert (Elektro- und Informationstechnik) und M. Eng. Andreas Hildebrand (Umwelttechnologie)
  • Constantia Hueck Folien-Stiftung, Pirk: B. A. Markus Weinfurtner (Handels- und Dienstleistungsmanagement)
  • Fraunhofer UMSICHT, Sulzbach-Rosenberg: B. Eng. Markus Peschke (Umwelttechnik) und B. Eng. Julius Seidler (Erneuerbare Energien)
  • Patentanwaltskanzlei Meissner Bolte & Partner GbR, Nürnberg: Dipl.-Ing. (FH) Beate Kirchberger und Dipl.-Ing. (FH) Florian Forster (beide Patentingenieurwesen)
  • Siemens AG Amberg: B. Eng. Alexander Gercikow (Elektro- und Informationstechnik)
  • Sparda-Bank Ostbayern eG: B. A. Heike Obendorfer (Handels- und Dienstleistungsmanagement)
  • Sparkasse Amberg-Sulzbach, Amberg: B. Eng. Johannes Knoch (Medienproduktion und Medientechnik)
  • Verein Deutscher Ingenieure, Nürnberger Bezirksverein: B. Eng. Thomas Meier (Maschinenbau)
  • Verein zur Förderung der OTH in Weiden e.V.: B. Eng. Regina Reil (Wirtschaftsingenieurwesen) und B. A. Ramona Damberger (Handels- und Dienstleistungsmanagement)
Nach oben