Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

„familiengerechte hochschule“: Erneute Zertifizierung

| Hochschulkommunikation, Zentrum für Gender und Diversity

Die Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden ist von der berufundfamilie gGmbH im Anschluss an eine erfolgreiche Re-Auditierung mit Schreiben vom 28. August 2014 erneut als „familiengerechte hochschule“ mit Wirkung bis zum 31. August 2017 zertifiziert worden. Die erste Zertifizierung wurde der Hochschule im Jahr 2011 verliehen. Die OTH Amberg-Weiden ist damit auch weiterhin berechtigt, das europaweit geschützte Zertifikatslogo zu verwenden.

Im Rahmen der Re-Auditierung wurden der Bestand der Angebote zur Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie begutachtet, und weiterführende Ziele familiengerechter Studienbedingungen sowie einer familienbewussten Personalpolitik definiert. Hierzu gehören etwa die Optimierung der Studienorganisation für Studierende mit Kindern bzw. pflegebedürftigen Angehörigen, der Ausbau des Diversitymanagements, die Erhöhung der Arbeits- und Studienzufriedenheit, die Erhöhung des Frauenanteils bei Professuren, die Weiterentwicklung des virtuellen Lehrens und Lernens, die Kinderbetreuung und der weitere Ausbau der Beratungsangebote für Studierende und Beschäftigte mit Blick auf familiengerechte Rahmenbedingungen.

Die berufundfamilie gGmbH mit Sitz in Frankfurt am Main wurde 1998 von der gemeinnützigen Hertie-Stiftung initiiert. Diese Initiative hat sich bundesweit zum Kompetenzträger für Fragen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie entwickelt, und bietet privaten und öffentlichen Arbeitgebern das Audit berufundfamilie mit Blick auf eine familienbewusste Personalpolitik an. Im Rahmen der Auditierung wurde an der Hochschule der Status quo der bereits angebotenen Maßnahmen zur besseren Balance von Beruf und Familie erfasst, sowie in Workshops das familienbezogene Entwicklungspotenzial mittels konkreter Ziele und Maßnahmen erarbeitet.

„Die erneute Zertifizierung der OTH Amberg-Weiden als familiengerechte Hochschule ist für uns eine deutliche Bestätigung unserer bisherigen Initiativen zur besseren Vereinbarung von Familie, Studium und Beruf, und bestärkt uns für alle weiteren, zukünftigen Maßnahmen der Familienorientierung. Ich verbinde dies mit einem herzlichen Dank an das Team unserer Hochschule, das den Akkreditierungsprozeß begleitet hat“, so Präsident Prof. Dr. Erich Bauer.

Nach oben