Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Tagung der Vorstände des VDI-Bezirksvereins

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik

Auf Einladung von Prof. Dr. Andreas P. Weiß (Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik der OTH Amberg-Weiden und VDI Bezirksgruppe Amberg) tagte der erweiterte Vorstand des Bezirksvereins Bayern Nordost im Verein Deutscher Ingenieure (VDI) an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) in Amberg. In Deutschland gibt es ca. 2 Millionen Ingenieurinnen und Ingenieure, 160.000 sind davon im VDI organisiert, 7.000 werden vom nordbayerischen Bezirksverein vetreten. Die Förderung des Ingenieurnachwuchses ist ein wesentliches Ziel des VDIs.

Der erweiterte VDI-Vorstand mit Begleitungen vor dem Labor "Strömungsmaschinen"

Die Vizepräsidentin der OTH Amberg-Weiden, Prof. Dr. Andrea Klug, begrüßte die VDI-Verantwortlichen im großen Senatssaal persönlich. Für die mitgereisten Begleitungen gab es parallel zur Vorstandsitzung eine Führung durch die mittelalterliche Altstadt von Amberg. Im Anschluss nahmen die Vorstände gemeinsam mit ihrer Begleitung das Mittagessen im technischen Ambiente des Labors „Strömungsmaschinen“ ein. Nachmittags stand die Besichtigung des Amberger Vorzeigeunternehmens „Baumann Automation“ auf der Agenda. Baumann Geschäftsführer Dipl.-Ing. Josef Konrad führte die Gruppe persönlich durch die hochmodernen Produktionsstätten. Josef Konrad gelang es in seinem engagierten und offenen Vortrag, den „Spirit“ des innnovativen Unternehmens zu vermitteln, so dass manch einer Lust zum Mitarbeiten und Mitentwickeln bekam.   Der VDI Bezirksverein Bayern-Nordost bedankt sich bei der OTH Amberg-Weiden und der Fa. Baumann für die Gastfreundschaft und den interessanten Tag!  

Nach oben