Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Medienproduktion und Medientechnik: Alumnivorträge

| Hochschulkommunikation, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik

Zum sechsten Mal wurden am 5. November 2014 Absolventen des Studiengangs Medienproduktion und Medientechnik an die OTH nach Amberg eingeladen, um über ihre Arbeit zu berichten. Interessant ist bei den Alumnivorträgen auch, welche positiven und auch negativen (Lern-)Erfahrungen aus dem Studium der Medienproduktion und Medientechnik im Berufsleben hilfreich sind, und welche Veranstaltungen innerhalb des Curriculums verbessert werden könnten.

Dieses Mal kamen M. Eng. Michael Prechtl und B. Eng. Thomas Gimpel aus Mainz bzw. Hamburg zurück an ihre ehemalige Hochschule, um über ihre Arbeit als Gamesounddesigner zu berichten. Beide arbeiten als Freiberufler, und konnten hinsichtlich der aktuellen Beschäftigungssituation in diesem speziellen Teil der Medienbranche Interessantes erzählen: Unbefristete Arbeitsverhältnisse sind in dieser Branche eher die Ausnahme, die Spezialisierung auf Gamesounddesign ermöglicht aber ein gutes Auskommen und vor allen Dingen ein spannendes sowie kreatives Arbeiten.

Auf ihren Studienverlauf angesprochen, war die Meinung beider Absolventen eindeutig: Die Annahme, im Studiengang Medienproduktion und Medientechnik lerne man in einer sehr breiten Ausbildung, konnten Sie einerseits nachvollziehen, sahen andererseits aber genau diese umfangreiche Themenvielfalt im Studium als Chance, sich zu orientieren und im Semesterverlauf die persönlichen Stärken zu finden.

Nach oben