Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Medizintechnik: IHK-Reihe "Treffpunkt Hochschule"

| Hochschulkommunikation, Medizintechnik

Im Rahmen der Informationsreihe "Treffpunkt Hochschule" der Industrie- und Handelskammer Regensburg für Oberpfalz/Kelheim an der OTH Amberg-Weiden konnten sich rund 20 Vertreter/innen aus Wirtschaft und Wissenschaft zum Thema "Medizintechnik von morgen - personalisiert und strukturiert" über das Angebot der OTH Amberg-Weiden und die Möglichkeiten für Kooperationen mit der Industrie informieren.

Unser künftiges Gesundheitssystem wird maßgeblich vom demografischen Wandel beeinflusst. Wenn nicht mit neuen Konzepten gegengesteuert wird, explodieren die Kosten. Moderne Entwicklungen in Diagnostik und Therapie leisten einen entscheidenden Beitrag zur Kosteneffizienz. Personalisierte Medizintechnik ermöglicht individuelle Diagnosen mit darauf abgestimmter Therapie. Strukturierte und optimierte Arbeitsabläufe in der Medizintechnik bieten den beteiligten Berufsgruppen - Ärzten, AssistentInnen und technischen MitarbeiterInnen - angepasste Arbeitsprozesse, dem Patienten eine effiziente, schnelle und sichere Diagnostik mit anschließender Therapie.  

Die OTH Amberg-Weiden hat auf die genannten Herausforderungen reagiert und den Studiengang Medizintechnik eingerichtet. Das Studium verknüpft die medizintechnische Kompetenz in Diagnostik- und Therapieverfahren mit den ingenieurwissenschaftlichen und informatischen Kompetenzen der Hochschule.  

"Treffpunkt Hochschule" zeigte aktuelle Trends der Medizintechnik zu den Themen Workflow und personalisierte Medizintechnik sowie laufende Projekte aus Forschung und Lehre. Vielfältige Kooperationsmöglichkeiten konnten bei der Besichtigung der exzellent ausgestatteten Labore erörtert werden. Nach der Laborführung blieb bei einem Get-Together noch Zeit für Gespräche und einen Erfahrungsaustauch.

Fotos: Edith Wittmann, IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim

Nach oben