Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Berufung in die FIBAA-Akkreditierungskommission für Programme

| Hochschulkommunikation, Fakultät Betriebswirtschaft

Mit einem Schreiben des Geschäftsführers der FIBAA wurde Prof. Dr. Wolfgang Renninger (Dekan der Fakultät Betriebswirtschaft) darüber informiert, dass er vom Stiftungsrat der FIBAA für drei Jahre zum Mitglied der FIBAA-Akkreditierungskommission berufen wurde. Diese Kommission für Programme ist innerhalb der FIBAA das Gremium, dessen Aufgabe es ist, über die Akkreditierung bzw. Zertifizierung auf Basis der Gutachterberichte und unter Würdigung der Stellungnahme der Hochschule zu beschließen.

Die 1994 von den Spitzenverbände der schweizerischen, österreichischen und deutschen Wirtschaft gegründete Stiftung FIBAA | Foundation for International Business Administration Accreditation verfolgt mit ihrem Stiftungszweck das Ziel, die Qualität und die Transparenz von Bildungsprogrammen insbesondere im Bereich wirtschaftswissenschaftlich, rechtswissenschaftlich und sozialwissenschaftlich orientierter Studiengänge zu fördern. Die international ausgerichtete Stiftung ist heute eine der zehn Akkreditierungsagenturen, die im Auftrag der Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland die fachlich-inhaltliche Begutachtung von Studiengängen mit den Abschlüssen Bachelor/Bakkalaureus und Master/Magister in Deutschland leistet.

Prof. Dr. Wolfgang Renninger, der bereits seit vielen Jahren für die FIBAA als Gutachter in Akkreditierungsverfahren aktiv ist (gemeinsam mit seinen Kollegen Prof. Dr. Bernt Mayer und Prof. Dr. Johann Strassl) und auch die Entwicklung des Qualitätsmanagements unserer Hochschule mit seiner Expertise begleitet, freut sich über das ihm entgegengebrachte Vertrauen!

Nach oben