Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Überreichung der Deutschlandstipendien 2014/2015

| Hochschulkommunikation, Preise und Stipendien

Die OTH Amberg-Weiden hat zusammen mit 21 Partnern aus der Wirtschaft, den beiden Fördervereinen und Stiftungen die Deutschlandstipendien für das Studienjahr 2014/2015 vergeben. In einem feierlichen Rahmen wurden am 18. November 2014 die Urkunden an 36 Studentinnen und Studenten überreicht. Die Stipendien dienen zur Förderung begabter Studierender, die hervorragende Leistungen im Studium erbringen, unter Berücksichtigung persönlicher Umstände und eines Engagements für Dritte während des Studiums.

Die Deutschlandstipendien werden im Rahmen eines Förderprogramms des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) vergeben. Das Stipendium beträgt 300 Euro monatlich, und wird vom Bund zur einen Hälfte finanziert, die andere Hälfte wird von privaten Förderern getragen.
„Das Programm beschränkt sich auch nicht auf reine Elitenförderung. Das Deutschlandstipendium kann – und so wird es bei uns an der OTH gelebt - auf die jeweilige Hochschule und die Hochschulregion zugeschnitten werden“, sagte eingangs Prof. Dr. Andrea Klug, Vizepräsidentin der OTH Amberg-Weiden. Prof. Dr. Erich Voss, Hochschulrat der OTH Amberg-Weiden und 1. Vorsitzender der Amberger Freunde der Hochschule Amberg-Weiden e.V., betonte in seinem Grußwort, dass die Förderquote der OTH Amberg-Weiden etwas über einem 1 Prozent liege und damit über dem bayerischen Durchschnitt, der im Jahr 2013 bei 0,87 Prozent lag.
Dass die OTH Amberg-Weiden das Deutschlandstipendium so erfolgreich umsetzen kann, ist den Förderinnen und Förderern zu verdanken. Die 22 externen Partner sind:
Amberger Freunde zur Förderung der OTH Amberg-Weiden e.V., AUKOM e.V, Baumann GmbH, BHS Corrugated GmbH, Edmund-Bradatsch-Stiftung, Gebrüder Dorfner GmbH & Co.KG, Grammer AG, Herding Filtertechnik GmbH, Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH, Kanzlei Meissner, Bolte & Partner GbR, Otto-Karl-Schulz-Stiftung, Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg, Reiner-Habrich-Stiftung, Rotary Club Auerbach (Sozialfonds), Siemens AG, Sparkasse Amberg-Sulzbach, Sparkasse Oberpfalz Nord, Stadtwerke Amberg GmbH, Verein zur Förderung der Hochschule Weiden e.V., Volksbank Nordoberpfalz eG, ZF Friedrichshafen AG.
Die Übergabe der Urkunden haben in diesem Jahr Dr. Carolin Hagl, Leiterin Studien- und Career Service, und Alexander Röckl übernommen. Musikalisch begleitet wurde die Feier von Florian Christl, Pianist, Komponist und Student der Medienproduktion und Medientechnik in Amberg.

Nach oben