Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

MASTER OF THE UNI-VERS – Erster Poetry Slam an der OTH in Amberg

| Hochschulkommunikation

"Ich werde eine Geschichte vorlesen, die hier viele kennen. Sie trägt den Titel VEAFDFEGG (YN) - klar oder?" So beginnt Pascal Simons Geschichte beim ersten Poetry Slam an der OTH Amberg-Weiden. Was sich dahinter verbirgt, das löst der junge Regensburger Slammer schnell auf: "Vorbereitung eines Anfangs für den Fortschritt einer genialen Geschichte (Yo, Ne!)". Pascal erzählt von seiner Seminararbeit bzw. von den Schwierigkeiten, eine Seminararbeit zu beginnen. Mit ihm traten noch weitere sieben Poetry Slammer beim ausverkauften "MASTER OF THE UNI-VERS" an.

Unter den Slammern sind deutschlandweit bekannte und erfolgreiche Poetry Slammer wie Julian Heun, Theresa Hahl und Sulaiman Masomi, aber auch die lokalen und regionalen Künstler/innen Jack Lucas, Pascal Simon, Eny, Daniela Plößner und Karla Schnikov traten bei dem "Dichterwettstreit" an. 
Die vorgetragenen Texte der Poetry Slammer und Slammerinnen sind sehr unterschiedlich, nicht nur thematisch, sondern sie unterscheiden sich auch in der Art und Weise, wie sie vorgetragen werden: lustig und humorvoll, nachdenklich, tiefgründig und nicht immer in Reimform. Am Ende kürte das Publikum Julian Heun zum "MASTER OF THE UNI-VERS".  

Der Poetry Slam im Wintergarten der OTH in Amberg ist die erste gemeinsame Veranstaltung von der OTH Amberg-Weiden und dem Kulturamt der Stadt Amberg. Organisiert und moderiert wurde sie von Ko Bylanzky und dem Regensburger Slammer Thomas Spitzer.    

Nach oben