Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Konzept für die Abwasserbehandlung in Paranal (Chile)

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik

Im Zuge seiner Masterarbeit bei Prof. Dr. Franz Bischof (Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik) zum Thema „Erarbeitung eines neuen Konzepts zur Abwasserbehandlung in Paranal (Chile)“ befindet sich Jürgen Goetz, Masterstudiengang Umwelttechnologie, derzeit in Cerro Paranal in der Atacamawüste. Ziel des Forschungsaufenthaltes ist, eine dort bestehende Abwasseranlage zu untersuchen und Daten für die Erarbeitung eines neuen Behandlungskonzeptes zu erheben.

Cerro Paranal in der Atacamawüste

In Paranal, das sich durch ein sehr trockenes Klima und dadurch einen sehr guten Ausblick auf den Nachthimmel auszeichnet, befindet sich auf etwa 2.500 Metern über dem Meeresspiegel der Standort des VLT (Very Large Telescope) der European Southern Observatory (ESO). Aufgabe der ESO ist es dabei, die verschiedenen Teleskope und Anlagen zu betreiben und zu warten, um Wissenschaftlern und Astronomen aus der ganzen Welt Observationszeiten zu ermöglichen.

Um dies zu bewerkstelligen, befinden sich unterhalb der Teleskope ein Hotel und ein Basis-Camp für die Betreuung der technischen Anlagen. Da Wasser, vor allem inmitten der Wüste, ein sehr kostbares Gut darstellt, ist die Wiederverwendung eines Großteils des behandelten Abwassers ein zentraler Punkt bei der Erstellung eines neuen Konzeptes.

Nach oben