Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

10. Amberger Patenttag: „Patentwesen in Forschung und Praxis“

| Pressemeldungen

Zehn Jahre Amberger Patenttag: Dieses Jubiläum konnte am vergangenen Freitag, 13. Februar 2015, an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden in Amberg gefeiert werden. Und so widmete sich der 10. Amberger Patenttag unter Organisation durch Prof. Dr. Andrea Klug, Vizepräsidentin der OTH Amberg-Weiden, im voll besetzten Siemens Innovatorium aktuell und praxisnah dem Patentwesen in Forschung und Praxis, verbunden mit einem Rückblick auf das bisher Erreichte und einem Ausblick auf die weiteren Perspektiven.

„Die Studentinnen und Studenten, die in unserem bundesweit einmaligen Studiengang Patentingenieurwesen ausgebildet werden, bringen die entsprechenden Kompetenzen in die Unternehmen ein, und damit ein Know-how, das im internationalen Wettbewerb dringend nötig ist. Ideen und Erfindungen bringen Innovationen, und deren kontinuierliche kreative Umsetzung bedeutet Entwicklung und Fortschritt“, so Prof. Dr. Erich Bauer, Präsident der OTH Amberg-Weiden, in seiner Begrüßung der rund 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.   Die beiden Auftaktvorträge des 10. Amberger Patenttages hielten im Anschluss Beate Schmidt, Präsidentin des Bundespatentgerichtes, zum Themenkreis „Einheitliches Europäisches Patentgericht und Patentgerichtsstandort Deutschland: Chancen und Risiken“, und Cornelia Rudloff-Schäffer, Präsidentin des Deutschen Patent- und Markenamtes, mit dem Titel „Das Deutsche Patent- und Markenamt: Retrospektive und Perspektiven“.   Das ganztägige Themenspektrum reichte dann mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten von der Bedeutung von Schutzrechten, Patentansprüchen, der Ausführbarkeit einer Erfindung, der Rechtsprechung in Europa, dem Patentpaten-System bei der Audi AG bis hin zum Recherche- und Innovationsprozess im Patentwesen, dem Aspekt der Arbeitnehmererfindungen sowie dem Themenkreis des Marken- und Designrechts.   Abgerundet wurde der 10. Amberger Patenttag mit der Preisverleihung „Best Project PI“ an vier Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Patentingenieurwesen: Julia Burghart, Christine Müller, Andreas Fraas und Maximilian Vogl wurden für herausragende Diplomarbeiten und Industrieprojekte mit 300 Euro (Frau Burghart, 1. Preis) sowie jeweils 150 Euro ausgezeichnet.   Wir dürfen Ihnen zwei Fotos vom 10. Amberger Patenttag an der OTH in Amberg beifügen: Das Auditorium, und die Preisverleihung (von links: Dipl.-Ing. (FH) Silke Fersch, Organisationsteam, Julia Burghart, Prof. Dr. Andrea Klug und Patentanwalt Dr. Ulrich Bergmeier).

Nach oben