Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Schulkooperation mit dem Erasmus-Gymnasium

| Hochschulkommunikation

Die Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden und das Erasmus-Gymnasium Amberg pflegen seit vielen Jahren eine enge Zusammenarbeit. Diese Zusammenarbeit wurde nun vertraglich mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung besiegelt. Damit zählt das Erasmus-Gymnasium als erstes Amberger Gymnasium zu dem Kreis der insgesamt nun neun „privilegierten Partnerschaften“.

Der Kooperationsvertrag wurde vom Präsidenten der OTH Amberg-Weiden, Prof. Dr. Erich Bauer, und vom Schulleiter des Erasmus-Gymnasiums Amberg, OStD Peter Seidl, unterzeichnet. Die beiden Einrichtungen verbindet nicht nur die örtliche Nachbarschaft: In vielen Bereichen besteht Potenzial für eine gute Zusammenarbeit. Diese herauszufinden und die Partnerschaft mit Leben zu füllen, dafür werden Prof. Dr. Tim Jüntgen (Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik) und seitens des Erasmus-Gymnasiums OStR Michael Haberberger (Fachbetreuer Physik) sorgen. „Auf diese Weise wird die gemeinsame Bildungsregion Amberg und Amberg-Sulzbach gestärkt und somit auch die gesamte Wissensregion Oberpfalz“, sagte Prof. Dr. Erich Bauer. „Durch die Kooperation mit der OTH Amberg-Weiden erhalten wir Zugang zu Ressourcen, die wir als kleine Schule nicht hätten“, freute sich OStD Peter Seidl. Auch wenn das Erasmus-Gymnasium eher sprachlich ausgerichtet ist, will es den MINT-Bereich stärken. Deshalb wird der Schwerpunkt der Schulkooperation auf den MINT-Fächern Physik, Mathematik und Chemie liegen. Vor allem der Austausch mit Kooperationsprofessor Prof. Dr. Tim Jüntgen über die Projekte der Schülerinnen und Schüler für „Jugend forscht“ werden den jungen Forscherinnen und Forschern neue Einblicke in die Bereiche Technik und Wissenschaft gewähren. Außerdem sollen die Schülerinnen und Schüler des Erasmus-Gymnasiums im Rahmen eines kontinuierlichen Austauschs über die Studienangebote an der OTH Amberg-Weiden informiert, an die Inhalte und den Aufbau eines Hochschulstudiums herangeführt und bereits während der Schulzeit mit den Strukturen und Anforderungen eines Studiums und der anschließenden Berufswelt vertraut gemacht werden.

Nach oben