Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Innovativer LernOrt Klinikum St. Marien Amberg

| Hochschulkommunikation, Medizintechnik

Das Klinikum St. Marien Amberg ist seit dem 18. Mai 2015 ein Innovativer LernOrt (ILO) der OTH Amberg-Weiden. Hierzu unterzeichneten Präsident Prof. Dr. Erich Bauer und Vorstand Manfred Wendl im Beisein des Oberbürgermeisters der Stadt Amberg, Michael Cerny, die Kooperationsvereinbarung. Das Klinikum St. Marien Amberg ist ein Krankenhaus der Versorgungsstufe II mit 574 Betten und 14 Fachabteilungen. Mit einem umfassenden medizinischen Spektrum deckt das Klinikum alle Bereiche der modernen, differenzierten Schwerpunktversorgung der Region ab.

Klinikum St. Marien Amberg: Innovativer LernOrt (ILO)

In den vernetzten medizinischen Zentren widmen sich Spezialisten der unterschiedlichen Fachrichtungen der Diagnostik und Behandlung von speziellen Krankheitsbildern (z. B. Tumor- und Gefäßerkrankungen). Im angegliederten Gesundheitszentrum St. Marien können sich die Patienten ambulant behandeln und beraten lassen. Als akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Erlangen-Nürnberg und der Universität Regensburg ist das Klinikum St. Marien Amberg aktiv in der medizinischen Ausbildung engagiert. Träger des Klinikums als Kommunalunternehmen ist die Stadt Amberg im Regierungsbezirk Oberpfalz. Ziel der Kooperation ist es, der OTH Amberg-Weiden, ihren Studierenden, Professorinnen und Professoren, Dozentinnen und Dozenten, und dem Partner Klinikum St. Marien Amberg einen Innovativen LernOrt (ILO) in der Medizintechnik und in anderen Fachbereichen zur Verfügung zu stellen. Der Innovative LernOrt dient damit wechselseitig dem Austausch und Projekten von Professorinnen und Professoren, Mitarbeiter(innen) und Studierenden auf fachlicher Ebene. Diesbezüglich sind etwa auch Exkursionen und Übungen mit Studierenden bis hin zu Bachelor- und Masterarbeiten geplant. Vorgesehen ist zudem, das Klinikum St. Marien Amberg in den Aufbau eines „Gesundheits- und Medizintechnik-Campus Oberpfalz“ an der OTH in Weiden einzubinden. Die OTH Amberg-Weiden plant, das Klinikum St. Marien Amberg in Fragestellungen der angewandten Forschung und Grundlagenforschung in gemeinsam zu definierenden Projekten und Aufgaben zu unterstützen. Ansprechpartner beim Klinikum St. Marien Amberg ist Ärztlicher Direktor Dr. med. Harald Hollnberger. Ansprechpartner an der OTH Amberg-Weiden sind Dekan Prof. Dr. Franz Magerl, Prof. Dr. med. Clemens Bulitta, Prof. Dr. Ralf Ringler und Dr. Wolfgang Weber. Das Klinikum St. Marien Amberg ist der 14. Innovative LernOrt der OTH Amberg-Weiden.

Nach oben