Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Computer Aided Engineering im Entwicklungsprozess

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen

Im Rahmen der Vorlesung „Entwicklung und Konstruktion“ zum Thema „Simulation und Optimierung in der CAD-Entwurfsphase“ referierte Dipl.-Ing. Jan Grasmannsdorf von der Altair Engineering GmbH in Böblingen an der OTH Amberg-Weiden. Zwischen dem Unternehmen Altair Engineering mit Stammsitz in Detroit/Michigan und Prof. Dr. Franz Magerl besteht eine 15-jährige Partnerschaft.

Prof. Dr. Franz Magerl und Dipl.-Ing. Jan Grasmannsdorf

Das Unternehmen Altair Engineering bietet umfangreiche Lösungen für den virtuellen Entwicklungsprozess, wie z.B. die Crash Simulation, an und ist Markführer in der Topologie- und Formoptimierung – einem bionischen Ansatz zur Bauteiloptimierung. In seinem Vortrag stellte Dipl.-Ing. Jan Grasmannsdorf die Herausforderungen in der frühen Entwicklungsphase dar und verglich die traditionelle Entwicklungsprozesskette mit einem optimierten Entwicklungsprozess unter Berücksichtigung ausgewählter Softwaretools. Schwerpunktmäßig behandelt er in seinem Vortrag die Topologie- und Formoptimierung in der frühen Entwicklungsphase zur Zielerreichung der Anforderungen Qualität, Kosten und Zeit. Beispielhaft stellte Herr Grasmannsdorf beeindruckende Ergebnisse aus der Automobil- und Luftfahrtindustrie vor. Besonders beeindruckend war hierbei die Erkenntnis, dass auch bei so genannten ausgereiften Produkten eine Gewichtsreduzierung von 20 % unter Beibehaltung der funktionellen Anforderungen erreicht werden konnte. Im Abschluss seines Vortrages wies er die Studierende auf die glänzenden Berufsausichten und interessanten und herausfordernden Einsatzmöglichkeiten auf dem Gebiet der virtuellen Produktenwicklung hin.

Nach oben