Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Mit einer Blutspende bis zu drei Leben retten

| Hochschulkommunikation

Das Blutspendemobil des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) hat vergangene Woche auf dem Campus der OTH in Amberg Halt gemacht. Die Bilanz: Rund 60 Studierende und Beschäftigte haben 28 Liter Blut gespendet. Fast die Hälfte der Spenderinnen und Spender ließen sich zum ersten Mal Blut für die gute Sache abzapfen.

Das BRK-Blutspendemobil tourt mit drei Punktionskräften und einem Arzt durch den Freistaat. In Bayern werden jeden Tag etwa 2.000 Blutspenden für kranke und verletzte Patienten benötigt, aber nur etwa 7% der bayerischen Bevölkerung spendet. Durch die Aktion auf dem Hochschul-Campus sollten vor allem junge Menschen angesprochen werden, die noch nie Blut gespendet haben. Denn ein kleiner Nadelpiks und eine halbe Stunde Zeit können bis zu drei Leben retten.

Nach oben