Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Fakultät EMI: Virtuelles Modell OTH-Campus Amberg in Minecraft

| Hochschulkommunikation, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik

Hauptstadtflughafen, Elbphilharmonie, Toll-Collect – Viele Großprojekte scheitern, laufen aus dem Zeitplan, sprengen die Kostenrahmen, nicht nur im Bau- sondern auch im IT-Bereich. Was ist zu tun, damit Projekte erfolgreich im gesteckten Zeit- und Kostenrahmen beendet werden? Sind agile Methoden wie Scrum – aus der Softwareentwicklung stammend, neuerdings auch in Produktentwicklung und sogar im Marketing praktiziert – die Lösung? Mit dieser Frage beschäftigte sich die Vorlesung Projektorganisation und Projektmanagement im 4. Semester der Studiengänge Angewandte Informatik sowie Elektro- und Informationstechnik bei Prof. Dr.-Ing. Ulrich Schäfer.

 

Die Prinzipien der agilen Projektmanagementmethode Scrum sind einfach zu verstehen – ihre Umsetzung muss aber in konkretem Projektkontext geübt werden, um die iterativen Arbeitszyklen, Meeting-Typen und Rollen der Projektbeteiligten zu verinnerlichen, die sich vom klassischen Projektmanagement erheblich unterscheiden. Ab Anfang Mai 2015 wurde daher im Rahmen der Lehrveranstaltung ein größeres Projekt mit über 50 Studierenden durchgeführt. Sie arbeiteten in 8 Scrum-Teams parallel, die sich punktuell im „Scrum of scrums“ koordinierten. Das Projektziel, auf Basis von Gebäudeplänen und Fotos ein maßstabsgetreues, begehbares virtuelles Modell des OTH Campus Amberg in Minecraft zu bauen, war ambitioniert, aber dank Scrum und der Minecraft-Vorkenntnisse der Teilnehmer wurde das Projekt zeitgerecht Ende Juni fertig gestellt. Die Studierenden waren beeindruckt, wie effizient sie gemeinsam ein vorzeigbares Projektergebnis mit Scrum erreichen konnten - im vorgesehenen Zeitrahmen!

Nach oben