Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie: „Dialogplattform Einzelhandel“

| Hochschulkommunikation, Fakultät Betriebswirtschaft

Am 21. April 2015 gab Bundesminister Sigmar Gabriel den Startschuss für die „Dialogplattform Einzelhandel“. Deren Ziel ist es, das vorhandene Wissen zu bündeln und neue Perspektiven zu erarbeiten, um Veränderungen im direkten und indirekten Umfeld des Handels erfolgreich zu begegnen. Prof. Dr. Reiner Anselstetter, Fakultät Betriebswirtschaft (Studiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement), moderierte im Rahmen der Workshop-Reihe „Handel im digitalen Zeitalter und seine Anforderungen“ im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin die Arbeitsgruppe „Schulungs- und Ausbildungsbedarfe“.

Im Rahmen der „Dialogplattform Einzelhandel“ sollen Handlungsoptionen erarbeitet werden, wie Einzelhandelsunternehmen, Kommunen, Länder und Bund auf den tiefgreifenden Strukturwandel reagieren können und müssen. Diese Auswirkungen und Möglichkeiten sollen mit den Betroffenen in fünf Workshop-Reihen diskutiert und Lösungsansätze entwickelt werden. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie organisiert den Dialog zwischen den betroffenen Stakeholdern, d. h. Unternehmen und Verbänden, Wissenschaft, Gewerkschaft, Bund, Ländern und Kommunen über die „Dialogplattform Einzelhandel“. Weitere Arbeitsgruppen moderierten Prof. Dr. Werner Reinartz, IFH Köln / Universität zu Köln („Online-Strategie“), Prof. Dr. Gerrit Heinemann, Hochschule Niederrhein, („Abbau von Barrieren“) und Prof. Dr. Hanna Schramm-Klein, Universität Siegen („Stärkung des stationären Handels“). Die Workshop-Reihe wird 2015 und 2016 fortgesetzt.

Nach oben