Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

OTH-Doktorand Andreas Fuchs: Internationale Konferenz in Polen

| Hochschulkommunikation

Andreas Fuchs, Doktorand der OTH Amberg-Weiden, führt bei Prof. Hans-Peter Schmidt, Fakultät EMI, ein Forschungsprojekt zur kontaktlosen Energie- und Datenübertragung durch. Auf dem XVIII International Symposium on Theoretical Electrical Engineering in Kołobrzeg, Polen, berichtete er jetzt über seine Forschungsarbeiten.

Das International Symposium on Theoretical Electrical Engineering ist eine renommierte Konferenz, die von Teilnehmern aus Europa, Asien und Amerika besucht wird. Der Vortrag von Andreas Fuchs stieß auf großes Interesse bei diesem anspruchsvollen Fachpublikum. Ähnlich wie im Jahr zuvor in der mazedonischen Hauptstadt Skopje – dort stellte Andreas Fuchs beim „International Symposium on Applied Electromagnetics“ seine Arbeiten zur Berechnung elektromagnetischer Felder vor. Andreas Fuchs wurde von Christian Reil nach Kołobrzeg begleitet, der sich dort über die neuesten wissenschaftlichen Ergebnisse auf seinem Arbeitsgebiet informierte. Christian Reil ist ebenfalls Doktorand in der Arbeitsgruppe von Prof. Hans-Peter Schmidt und betreibt seine Promotion in Kooperation mit Prof. Dr. Frank Berger von der TU Ilmenau.

Nach oben