Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

„Grundlagen des Konstruierens mit Kunststoffen” beim SKZ in Würzburg

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik, Kunststofftechnik

Kunststoffe haben sich in fast allen industriellen Anwendungsbereichen zu überaus bedeutenden Konstruktionswerkstoffen entwickelt. Kunststoffkonstruktionen bieten im Vergleich zu anderen Konstruktionswerkstoffen zahlreiche technische und wirtschaftliche Vorteile. Wenn spezielle Kunststoffe andere klassische Werkstoffe aus Metall, Glas, Keramik oder Holz ersetzen, ist darauf zu achten, dass die verarbeitungstechnischen Grundlagen sowie die besonderen Eigenschaften der Kunststoffe berücksichtigt werden, um das volle Potenzial ausschöpfen zu können.

Im Rahmen eines unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Ulrich Endemann (BASF, Ludwigshafen) stattgefundenen Seminars „Grundlagen des Konstruierens mit Kunststoffen“ beim Süddeutschen Kunststoff-Zentrum in Würzburg referierte Prof. Dr.-Ing. Tim Jüntgen (Fakultät MB/UT) zum Thema „Fertigungsgerechtes Konstruieren von thermoplastischen Kunststoffteilen“. Im Vortrag wurden den Seminarteilnehmern unter anderem die wichtigsten Gestaltungsregeln für thermoplastische Spritzgießbauteile vorgestellt und anschaulich erläutert. Auch die konstruktiven Aspekte bei ausgewählten Spritzgießsonderverfahren wurden dabei thematisiert. Eine Neuauflage dieses SKZ-Seminars ist für den 10. und 11.12.2015 vorgesehen.

Nach oben