Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

VDI-Schülerforum an der OTH Amberg-Weiden prämiert Schüler-Experimente

| Hochschulkommunikation

Am 24. Juli war es wieder soweit: Die OTH Amberg-Weiden lud die Schulen in der Region zum vierten Mal zum VDI-Schülerforum ein. Diese gemeinsame Veranstaltung vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden (OTH) will die Schüler für Technik begeistern und an die spannenden Themen der Ingenieurwelt heranführen.

„Die Schüler erfahren auf diese Weise, wie interessant es ist, sich einem technischen Problem oder einer kniffeligen Frage zu stellen und eine Lösung gemeinsam zu erarbeiten“, so Prof. Dr.-Ing. Andreas P. Weiß, Leiter der VDI-Bezirksgruppe in Amberg und Professor an der OTH Amberg-Weiden, der das VDI-Schülerforum zusammen mit Dr. Carolin Wagner, Leiterin Studien- und Career Service der OTH Amberg-Weiden, organisierte. Nach monatelanger Vorbereitungszeit traten schließlich 16 Schülerteams an der OTH Amberg-Weiden an, um ihre erforschten Ergebnisse einer Jury aus Professoren/innen der Hochschule und Vertreter/innen aus der Industrie vorzustellen. Die Schülerexperimente deckten die unterschiedlichsten Bereiche der Ingenieurwelt ab und reichten von einer Reise „In 10 Minuten durch die Milchstraße“ bis hin zum „Reisetrolley-Tuning“. In drei verschiedenen Altersgruppen wurden nach Abschluss der Präsentationen die Siegerteams im vollbesetzten Siemens Innovatorium gekürt. In der Unterstufen-Gruppe siegten die Schülerinnen der Schönwerth-Realschule aus Amberg mit dem Thema „Löslichkeit von biologisch bedeutenden Gasen in Wasser und Bestimmung der Dichte von Sauerstoff und Kohlendioxid“. Bei der Mittelstufen-Gruppe gab es auf Grund der vielen Schülerteams zwei Siegerplätze. Einen konnten die Schüler des Pindl-Gymnasiums aus Regensburg mit ihrem Projekt „Party2go“ ergattern. Diese technisch hochentwickelte Maschine liefert alles was man für eine Party zum Beispiel am See benötigt: vom integrierten Kühlschrank und einer Musikanlage bis hin zur perfekten Lichtanlage. Den weiteren Siegerplatz sahnte ein Schülerinnengruppe der achten Klasse des Gregor-Mendel-Gymnasiums Amberg mit dem Thema „Was tun, wenn das essen brennt“ ab. In der Oberstufen-Gruppe konnten die Schüler/innen des Carl-Friedrich-Gaus-Gymnasiums aus Schwandorf die begehrte Siegertrophäe mit dem Thema „Farbstoffanalyse in Blättern und Blüten“ abräumen. Die vier Siegerteams erhielten jeweils 300 Euro für ihre Klassenkasse und natürlich eine Siegerurkunde. Für 2017 ist das 5. Amberger VDI-Schülerforum geplant.

Nach oben