Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

European Forum Alpbach: Die Rolle der Hochschulen in der Gesellschaft

| Hochschulkommunikation

Die Hochschule Amberg-Weiden hat sich aktiv am European Forum Alpbach beteiligt. Im Rahmen der Hochschulgespräche diskutierten ExpertInnen und PraktikerInnen über die gesellschaftliche Rolle der Hochschulen und die Ungleichheit im Hochschulsystem. Mit dabei: Alexander Herzner, Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft.

Jugendliche aus bildungsfernen oder sozial schwächeren Familien studieren seltener und mit weniger Erfolg. Welche Ursachen gibt es dafür? Und was kann gegen diese Ungleichheit getan werden? In World-Cafes betrieben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ursachen-Forschung, gaben Denkanstöße und entwickelten Lösungen: Es sei wichtig, bereits Kinder für Bildung und Wissen zu sensibilisieren und für ein Studium zu gewinnen. Außerdem müsse man das Beratungsangebot für ein Studium ausbauen, um allen Jugendlichen den Zugang zu höheren Bildungsabschlüssen zu ermöglichen.

Hochschulen definieren sich nicht allein über Exzellenz in Forschung und Lehre. Sie sind ein wichtiger Teil der Gesellschaft: Mit ihrem Wissen und Engagement wirken sie in die Gesellschaft hinein und übernehmen Verantwortung für das Gemeinwesen. Auch vor dem Hintergrund der neuen Ziele für nachhaltige Entwicklung, zu denen sich die UNO-Staaten verpflichten werden, könnten Hochschulen einen aktiven Beitrag leisten. Das forderte der US-Ökonom Jeffrey Sachs, Leiter Earth Institute, Columbia University NY und Sonderberater für die UN-Entwicklungsziele: Die großen gesellschaftlichen Herausforderungen wie die Energiewende, den Kampf gegen Armut, den Klimawandel oder den Zugang zu Bildung könnten auch mit Unterstützung der Hochschulen sichtbar gemacht und gelöst werden.

Die OTH Amberg-Weiden ist sich dieser Verantwortung  bewusst. Alexander Herzner gibt einen Einblick: „Wir engagieren uns in Netzwerken wie den Principles for Responsible Management Education, Campus und Gemeinwesen oder Hochschule und Nachhaltigkeit Bayern. Diese Themen auch in Forschung und Lehre aufzugreifen, ist ein weiterer wichtiger Baustein für uns als verantwortungsbewusste Hochschule. Unser Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft arbeitet an der hochschulweiten, sukzessiven Integration von Nachhaltigkeitskonzepten in die Handlungsfelder Lehre, Forschung und Hochschulprojekte. Dieses Engagement ist in der bayerischen Hochschullandschaft einzigartig!“

Nach oben