Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Internationale Hochschulkontakte auf der EAIE geknüpft

| Hochschulkommunikation, International

Die OTH Amberg-Weiden war auch in diesem Jahr auf der größten europäischen Bildungsmesse „EAIE“ vertreten. In Glasgow trafen sich über 5.000 Personen, die mit internationaler Bildung beschäftigt sind. Der Leiter des International Office der OTH Amberg-Weiden, Christian Erkenbrecher, nahm im Zuge der Konferenz als Vertreter von Study in Bavaria, der Marketingkampagne des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, teil.

 

Während des Aufenthaltes in Glasgow konnten neue wertvolle Kontakte zu Hochschulen weltweit geknüpft werden, um in Zukunft noch mehr Optionen für internationalen Austausch zu haben. Zusätzlich wurden bereits bestehende Kontakte gepflegt, die die OTH Amberg-Weiden zu europäischen Partnerhochschulen, unter anderem in Tschechien oder Finnland, hält. Ein besonderer Fokus lag auf der Anbahnung eines Professorenaustauschs zwischen der University of Glasgow und der Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik (EMI) der OTH Amberg-Weiden.

Durch die stetige Teilnahme an Veranstaltungen der EAIE möchte das International Office die OTH Amberg-Weiden als Marke weltweit etablieren. Dies kommt vor allem auch den Studierenden „vor Ort“ zu Gute, da diese zunehmend internationaler denken und dies auch in ihrem Lebenslauf verankern wollen.

Nach oben