Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Doppelte Premiere: neue Präsidentin begrüßt fast 1.000 neue Studierende

| Hochschulkommunikation

Ein Tag, zwei Premieren: Für rund 1.000 Erstsemester öffnete sich heute der Vorhang auf einen neuen Lebensabschnitt. Und Prof. Dr. Andrea Klug begrüßte zum ersten Mal die neuen Studierenden als Präsidentin der OTH Amberg-Weiden. Ein gelungener Auftakt – für 530 Erstsemester in Amberg, 400 Erstsemester in Weiden und eine Präsidentin, die ihr erstes Semester mit sehr positiven Studierendenzahlen beginnen konnte. Insgesamt sind jetzt 3.500 junge Menschen an der OTH Amberg-Weiden eingeschrieben.

In Amberg begrüßten Oberbürgermeister Michael Cerny und Prof. Dr. Andrea Klug die Studierenden. Die neue Präsidentin der OTH Amberg-Weiden erinnerte sich in ihrer Rede an die Aufnahme ihres Studiums. So wie die neuen Studierenden fragte auch sie sich damals:  „Studiere ich das Richtige, studiere ich am richtigen Ort und werde ich Erfolg in meinem Studium und anschließend im Beruf haben?“ Den Studierenden konnte sie heute versichern: „Die Ausgangssituation an unserer Hochschule ist für Ihren Studienerfolg sehr, sehr gut. Grund ist, dass ich und die ganze Hochschulfamilie wollen und alles tun, damit Sie Ihr Studium erfolgreich bei uns an der OTH Amberg-Weiden abschließen.“

Auch Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Müller, der als neuer Vize-Präsident gemeinsam mit Bürgermeister Jens Meyer die Studierenden in Weiden begrüßte, hob in seiner Rede die Vorteile einer technischen Hochschule hervor. Er betonte die hohe Praxisorientierung, die hervorragenden Studienbedingungen und die Möglichkeit, sehr früh Netzwerke mit Unternehmen zu bilden.

Kurze Informationen zum Studium lieferten im Anschluss die Dekane der vier Fakultäten: Prof. Joachim Hummich (Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik) und Prof. Dr. Harald Hofberger (Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik)in Amberg;  Prof. Dr. Franz Magerl (Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen) und Prof. Dr. Wolfgang Renninger (Fakultät Betriebswirtschaft) in Weiden. Nach diesem offiziellen Begrüßungsteil mit ökumenischen Gottesdiensten schnupperten die neuen Studentinnen und Studenten Campus-Luft: Kommilitoninnen und Kommilitonen höheren Semesters führten die Erstsemester durch die Hochschule, stellten ihnen die Fakultäten und wichtigen Einrichtungen vor. Am Nachmittag besuchten sie gemeinsam ihre Hochschulstadt Amberg oder Weiden, inklusive wertvoller Tipps für das Studentenleben auch jenseits des Campus.

So gerüstet kann das Studium an der Hochschule nur gelingen, glaubt auch Prof. Dr. Andrea Klug in ihrer Rede. „Ich bin mir sicher, dass Sie alle heute in einen erfolgreichen neuen Lebensabschnitt starten. Und ich freue mich schon jetzt, auf die Unterschrift unter Ihre Abschlusszeugnisse. Ich bin nämlich die nächsten sechs Jahre Präsidentin und ich gehe davon aus, dass Sie in dieser Zeit Ihr Studium erfolgreich bei uns abschließen.“

Nach oben