Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

goING: Prof. Franz Magerl informiert Ingenieurnachwuchs auf der IAA

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen

Wo kann man junge Menschen am besten für Technik begeistern? Richtig – auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt. Mitten im Mekka der Mobilität bietet die Initiative goING die Möglichkeit, den Berufszweig der Ingenieurinnen und Ingenieure in der Automobilindustrie kennenzulernen. Prof. Dr. Franz Magerl, Dekan Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, unterstützte diese Initiative – und stellte rund 200 Oberstufenschülerinnen und -schülern die vielversprechenden Berufschancen mit einem Abschluss im Fach Wirtschaftsingenieurwesen vor.

Prof. Dr. Franz Magerl skizzierte den Weg vom Abitur zum Studium und sprach über die Anforderungen und Erwartungen der Industrie an die Berufseinsteiger. Sein Augenmerk galt insbesondere den neuen europäischen Studienabschlüssen, den verschiedenen inhaltlichen Schwerpunkten des Studiums, der Bandbreite der Ingenieurstudiengänge, der Wahl des Studienortes und der Bedeutung der Internationalisierung für das Studium. Natürlich beantwortete Prof. Dr. Franz Magerl Fragen zur persönlichen Studienplanung detailliert und kompetent.

Im anschließenden Rundgang durch die IAA holten sich die Schülerinnen und Schüler Informationen aus erster Hand bei Herstellern und Zulieferern der Automobilindustrie. Im Gespräch mit den Personalreferenten erfuhren sie mehr über die vielfältigen Einstiegsmöglichkeiten in die Unternehmen, zum Beispiel über Praktika, Studien- und Abschlussarbeiten sowie Trainee-Programme.

Nach oben