Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Auftaktveranstaltung: Mentoringprogramm „first steps“

| Hochschulkommunikation, Zentrum für Gender und Diversity

Das Mentoringprogramm „first steps“ startete mit der Auftaktveranstaltung an der OTH Amberg-Weiden in eine neue Runde. Özlem Ajazaj-Tangobay, Projektkoordinatorin vom Zentrum für Gender und Diversity der OTH Amberg-Weiden, begrüßte die Teilnehmerinnen und erklärte das Projekt „BayernMentoring“ und seine verschiedenen Programmstufen.

Ziel des Programms ist es, Studienanfängerinnen in MINT-Studiengängen mit erfahrenen Studentinnen aus höheren Semestern zu Gesprächen und Erfahrungsaustausch zusammenzuführen, den Frauenanteil an technischen Fakultäten zu steigern und so den Studienerfolg zu erhöhen.

Von Beginn an fiel es den Teilnehmerinnen durch die angenehme Atmosphäre leicht, von sich aus erste Kontakte zu knüpfen. Dies wurde durch ein „SpeedDating“ noch gefördert. Im Anschluss wurden die sogenannten Tandems als Basis des Programms gebildet. Aufgrund der zahlreichen Nachfrage wurden auch sechs  Dreierteams gebildet. Dabei betreut und unterstützt eine erfahrene JuniorMentorin (Studentin ab dem 3. Semester) in regelmäßigen Treffen während der Einstiegsphase in das Studium eine oder zwei Junior Mentee (Erstsemesterstudentin).

Mit Unterstützung von Christina Renner und Danida Bock wurden insgesamt 31 Teilnehmerinnen, davon 18 Studienanfängerinnen mit 13 erfahrenen Studentinnen zusammengeführt. Damit die konsequente Karriereplanung gelingt, können die Studentinnen an Workshops wie zum Beispiel „Prüfungsvorbereitung“, „Gedächtnistraining“ und „Zeitmanagement“ teilnehmen. Mit einem kleinen Spielchen und vielen positiven Eindrücken klang der Abend aus.

Nähere Informationen zu den  Aktivitäten des Zentrums für Gender und Diversity finden Sie hier

Nach oben