Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Studium und dann? Alumnivorträge in Medienproduktion und Medientechnik

| Hochschulkommunikation, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik

Wie ist es ihnen nach Abschluss an der OTH Amberg-Weiden ergangen? Wie hilfreich waren die Studieninhalte für ihr jetziges Arbeitsumfeld? Bereits zum achten Mal wurden zwei Absolventen der Studiengänge Medienproduktion und Medientechnik (Bachelor und Master) eingeladen, um über ihren Werdegang nach Abschluss des Studiums an der OTH Amberg-Weiden zu berichten. Dieses Mal kamen M. eng. Franziska Schütz und M. eng. Benjamin Berger zurück an ihre ehemalige Hochschule.

Beide schlossen ihr Studium im Jahr 2013 an der OTH Amberg-Weiden erfolgreich ab. Franziska Schütz arbeitet seit 2014 bei dem Autozulieferer e.solutions in Ulm, ein Joint Venture der Firmen Audi und Elektrobit mit rund 500 Mitarbeitern. Die Firma e.solutions entwickelt komplexe Infotainment-Geräte für Audi und die anderen Marken des VW-Konzerns. Benjamin Berger ist seit 2014 bei der Bertrandt Ingenieurbüro GmbH mit weltweit 12.000 Mitarbeitern am Standort Ingolstadt beschäftigt. Bertrand ist ebenfalls für die Autoindustrie in den Bereichen digitales Medienmanagement, Virtual Reality und 3D-Visualisierung tätig.

Bei den Alumnivorträgen berichten die Absolventinnen und Absolventen, welche positiven und auch negativen (Lern-) Erfahrungen aus dem Studium der Medientechnik im jetzigen Arbeitsumfeld hilfreich sind, welche Veranstaltungen aus der Studienzeit für die Absolventen in ihrer persönlichen Rücksicht sinnvoll waren, welche Veranstaltungen eventuell optimiert werden sollten und ob der neue Arbeitgeber Perspektiven hinsichtlich Praktika und Arbeitsplätzen für die OTH-Absolventen bieten kann.
Beide Absolventen lobten besonders den direkten persönlichen Kontakt zwischen Studierenden und Lehrenden während ihres Studiums an einer „kleineren“ Hochschule, sie kritisierten aber auch die teilweise etwas „verschulte“ Lehratmosphäre an der OTH.

Nach oben