Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Nachbarschaftshilfe: Verbesserung Parkplatzsituation an der OTH in Weiden

| Hochschulkommunikation, Studierendenvertretung

Seit der Gründung der OTH Amberg-Weiden ist die Hochschule stark gewachsen, die Anzahl der Parkplätze nur kaum. Eine Verbesserung bei der Parkplatzsituation in Weiden konnte nun erreicht werden, dank der engen und guten Zusammenarbeit mit der FOS/BOS Weiden und der Stadt Weiden. Ab sofort ist der Parkplatz der FOS/BOS nur noch an Schultagen von 7 – 13 Uhr für die Schüler/innen der FOS/BOS reserviert, danach darf jeder dort parken.

In den Schulferien und ab dem 6. Juni, wenn die Abschlussprüfungen an der FOS/BOS vorüber sind, gilt keine Beschränkung mehr. „Erfolg im Studium wird von vielen Faktoren beeinflusst, unter anderem auch von den Rahmenbedingungen. Mit der Unterstützung der Nachbarschule und der Stadt Weiden haben sich die Rahmenbedingungen hinsichtlich der Parkplatzsituation in Weiden nun deutlich entspannt“, sagte Präsidentin Prof. Dr. Andrea Klug bei der Vorstellung der neuen Parkplatzlösung. Dass dem so ist, bestätigte Christian Gnerlich, Vertreter des Studentischen Konvents. Dennoch sei die Parkplatzsituation noch nicht optimal.
Für die Schulleiterin der FOS/BOS, Gabriele Dill, war es selbstverständlich, zu unterstützen.  „Zwischen den beiden Bildungseinrichtungen herrscht eine enge Symbiose. Wir dürfen die Mensa und die Bibliothek nutzen, und wir haben viele gemeinsame Projekte. Das sind auch Gründe, warum sich viele Schüler/innen für unsere Schule entscheiden“, betonte Oberstudiendirektorin Gabriele Dill.

Das Parkplatzproblem ist mit der schnellen und unkomlizierten Lösung noch nicht vollständig behoben. Deshalb sind weitere Parkplätze in Planung.

Nach oben