Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Gemeinsam für die Bildung: Erfolgreiche Projekte mit Partnerschulen

| Pressemeldungen

Starke Partner für die Bildung: Die OTH Amberg-Weiden arbeitet mit zahlreichen Kooperationsschulen in der Region zusammen. Das gemeinsame Ziel – Wissen austauschen und Schul- und Hochschulausbildung aufeinander abstimmen. Und dieses Ziel wird mit sehr viel Engagement und Leidenschaft verfolgt. Das beweisen die zahlreichen Projekte zum Start des neuen Schuljahres.

Von der Schulbank in den Hörsaal: Anfang Oktober lud Kooperationsprofessor Prof. Dr. Werner Prell eine Klasse der FOS/BOS Schwandorf in die OTH Amberg-Weiden ein. Die Schülerinnen und Schüler belegen den Vertiefungszweig „Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnik“ – in der Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik waren sie daher am richtigen Ort, um ihr Wissen zu vertiefen. Bei Laborführungen erfuhren sie mehr über Recycling, Mülltrennung und grüne Technologien. Vielleicht lernten sie dabei schon ihre zukünftige Hochschule kennen? Denn mit einem „grünen“ Vertiefungszweig bietet sich ein anschließendes umwelttechnisches Studium geradezu an. „Wir konnten der Klasse zeigen, wie praxisnah wir ausbilden und wie vielfältig wir die Themen ‚grüne Technologien, Umwelt und Energie‘ in unseren Studiengängen behandeln“, sagt Prof. Dr. Werner Prell. „Eines der Ziele mit Kooperationsschulen ist es, Schülerinnen und Schülern Hemmungen gegenüber einer akademischen Ausbildung frühzeitig zu nehmen und sie mit den Inhalten eines Studiums vertraut zu machen.“  

Reden ist Silber, Schreiben ist Gold – und wenn eine Abschlussarbeit ansteht, ist ein Workshop zum wissenschaftlichen Schreiben Gold wert. Die Schreibwerkstatt Deutsch der OTH Amberg-Weiden unterstützte Ende Oktober eine Klasse des Carl-Friedrich-Gauß Gymnasiums Schwandorf. Jana Faerber, Germanistin und Schreibcoachin an der OTH Amberg-Weiden, informierte Schülerinnen und Schüler über Schreibtechniken und formale Gestaltung eines Textes.  

Doch nicht nur die Schulen, auch die OTH Amberg-Weiden profitiert von der Partnerschaft: Vor einigen Wochen beteiligte sich eine Schülergruppe der FOS/BOS Weiden an einem Forschungsprojekt der Hochschule. „Wir wollten herausfinden, wie Schülerinnen und Schüler mit Onlinetests zu Studiengängen umgehen“ sagt Alexandra Falge, Mitarbeiterin im Studien- und Career Service. Auf diese Ergebnisse kann der Studien- und Career Service nun aufbauen und entscheiden, welche Tests die Studienorientierung geeignet sind.            

„Ich freue mich, dass wir die Kooperationen mit unseren Partnerschulen so intensiv und vielfältig leben“, sagt OTH-Präsidentin Andrea Klug. „Schülerinnen und Schüler bekommen einen Überblick über unsere Hochschule, einen Einblick in unsere Studiengänge und vielleicht sogar einen Ausblick auf ihre zukünftige Bildungsstätte... Denn viele werden sich für ein Studium bei uns entscheiden, wenn sie die hervorragenden Studienbedingungen aus eigener Erfahrung kennengelernt haben.“

Nach oben