Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Gemeinschaftsprojekt „Auf Flügeln des Gesanges“

| Hochschulkommunikation, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik

„Auf Flügeln des Gesanges“ das Publikum durch den Abend zu tragen – Dieses Ziel haben sich die Hochschule für Musik Nürnberg, die OTH Amberg-Weiden und das Kulturreferat der Stadt Amberg mit einem Gemeinschaftsprojekt gesetzt. Für diesen Konzertabend am 20. Januar 2016 haben Studierenden aus dem Fachbereich Audioproduktion die Gestaltung der Flyer und Plakate übernommen. Außerdem werden die angehenden Medienfachleute das Konzert live für die Hochschule für Musik Nürnberg aufnehmen und dabei Gelegenheit haben, ihr bislang erworbenes theoretisches Wissen in der Praxis zu erproben.

„Auf Flügeln des Gesanges“ lautet ein Gedicht von Heinrich Heine, für das Felix Mendelssohn die Musik geschrieben hat. Diese Komposition ist Ausgangspunkt und Überschrift für einen Konzertabend, der von jungen Talenten der Hochschule für Musik Nürnberg im Amberger Stadttheater gestaltet wird. Unter der Leitung von Prof. Susanne Kelling präsentieren die Studierenden ihrer Gesangsklasse am Mittwoch, 20. Januar 2016, um 19.30 Uhr einen bunten musikalischen Strauß mit Melodien aus Lied, Oper, Operette und Musical.

Gemeinsam stellten die an dieser Kooperation Beteiligten ihr Gemeinschaftsprojekt vor. Zusammen mit Prof. Susanne Kelling machten deshalb auch Bürgermeister Martin J. Preuß und Kulturamtsleiter Thomas Boss sowie der ehemalige Präsident der OTH und Mitinitiator Prof. Dr. Erich Bauer sowie Prof. Maximilian Kock, Prodekan und Studiengangsleiter für Medientechnik und Medienproduktion an der OTH in Amberg, neugierig auf das Ereignis, das am Mittwoch, 20. Januar 2016, um 19.30 Uhr im Stadttheater über die Bühne gehen wird.

Die Eintrittskarten sind in der Tourist-Information, Hallplatz 2, Telefon 09621/10233, E-Mail tourismus@amberg.de erhältlich. Weitere Informationen zu dem Kooperationsprojekt sind auf der Seite des Stadttheaters unter der Adresse www.stadttheater-amberg.de abrufbar.

Nach oben