Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Workshop „Gedächtnistraining“ für Mentorinnen und Mentees

| Hochschulkommunikation, Zentrum für Gender und Diversity

Trotz digitaler und analoger Speichermedien – wer in der Hochschule und im Beruf Erfolg haben will, braucht ein gutes Gedächtnis und muss sein Gehirn fit halten. Dazu gibt es wie im Sport Übungen – und die lernten Mentorinnen und Mentees der Mentoring Programme „first steps“ und „professional steps“ am vergangenen Wochenende kennen. Das Zentrum für Gender und Diversity an der OTH Amberg lud sie zum Workshop „Gedächtnistraining“ ein.

Die Referentin Julia Hayn informierte zunächst über gehirngerechtes Arbeiten. In einem zweiten Schritt stellte sie verschiedene Methoden für die Vereinfachung des Alltags vor: Memo- und Gedächtnistechniken sowie Assoziationstechniken. Das Verknüpfen verschiedenster Fakten, das gehirngerechte Erschließen und Wiedergeben von Fachtexten sowie Vorbereiten von Referaten und Vorträgen konnten die Teilnehmerinnen dann anhand der angebotenen Methoden direkt ausprobieren.

Mit Hilfe des Gedächtnistrainings können sie in Zukunft ihren Alltag deutlich vereinfachen, ihr Gehirn fit halten und Spaß haben. Langfristig kann regelmäßiges Training eventuell demenziellen Veränderungen vorbeugen.

Nähere Informationen hierzu und zu allen anderen Aktivitäten des Zentrums für Gender und Diversity finden sie hier.

Nach oben