Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Energie sparen: „Strom aus Abwärme“

| Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik, Hochschulkommunikation

Energieeffizienz wird als Maßstab für die internationale Wettbewerbsfähigkeit und die Innovationskraft der Industrie weiter an Bedeutung gewinnen. Deshalb sind innovative Aktivitäten in diesem Bereich eine wirtschafts- und auch energiepolitische Schlüsselfrage für Unternehmen. Beim Clusterforum zum Thema „Energieeffizienz – Neue Technologien und innovative Methoden“, präsentierte Prof. Dr. Andreas P. Weiß (Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik) das Kompetenzzentrum für Kraft-Wärme-Kopplung (KoKWK) der OTH Amberg-Weiden.

Prof. Dr. Weiß Vortrag beschäftigte sich mit dem Thema „Stromerzeugung aus Abwärme mittels Mikroexpansionsturbinen und ORC-Minikraftwerken“.
Die Stromerzeugung aus industrieller Abwärme ist nur eine der innovativen Effizienztechnologien, mit denen sich die Energieeinsparpotenziale umsetzen lassen. Das Clusterforum erläuterte den ca. 70 Hörerinnen und Hörer aus Industrie, Kommunen und Hochschulen unter anderem den Nutzen von Energieeffizienz-Netzwerken. Anhand von praktischen Beispielen, z.B. der Darstellung der Implementierung eines Ressourcen-Effizienzprogramms sollen die Unternehmen anregt werden, die Chancen zur Energieeinsparung zu nutzen.

Das Clusterforum ist eine Veranstaltung von Bayern Innovativ GmbH.

Nach oben