Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Im Hörsaal vor Gericht: Law Show an der OTH Amberg-Weiden

| Pressemeldungen

Der Hör- wird zum Gerichtssaal, Studierende übernehmen die Rollen des Richters, Staatsanwalts, Verteidigers oder Angeklagten. Und alle sprechen sie Englisch… Was geht da vor an der OTH Amberg-Weiden? Klarer Fall, die Indizien sprechen für sich: Der Studiengang Internationales Technologiemanagement hat zur Law Show geladen – einer Veranstaltung, in der Studierende und Schüler der FOS/BOS Weiden deutsches und angelsächsisches Zivil- und Strafrecht hautnah erlebten.

Rechtsanwältin und Master of Laws Jutta Carrington-Conerly sorgte für juristischen Sachverstand. Die Gastreferentin informierte über die Grundzüge der angelsächsischen Rechtsprechung – jeweils mit Vergleichen zum deutschen Rechtssystem - natürlich in englischer Sprache, so konnten sich die Zuhörer juristischen Wortschatz und Hintergrundwissen für die darauf folgende Gerichtsverhandlung aneignen. Denn die fand auch in Englisch statt.  

Jutta Carrington-Conerly verwandelte den Hör- in einen improvisierten Gerichtssaal und castete Richter, Staatsanwalt, Angeklagten, Verteidiger, Gerichtsdiener und mehrere Zeugen aus dem Publikum. Zur Verhandlung kam ein Fall schwerer Körperverletzung: Ein junger Mann soll eine junge Frau in der Diskothek so heftig gestoßen haben, dass diese stürzte und sich den Arm brach. Angeblich – denn, die genaueren Umstände galt es im Laufe des Prozesses zu klären. Und das taten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, mit großem Engagement und viel Begeisterung. So entwickelte das Verfahren bald eine Eigendynamik mit hohem Lern- und Unterhaltungswert.

Deutsches und internationales Recht ist im Studiengang Internationales Technologiemanagement ein Bestandteil des Fachs Englisch im Vorlesungsplan. Die Law Show verbindet die theoretische Vorlesung über das Recht mit der Praxis und mit einer Fremdsprache. „Sprachen sind zum Sprechen da“, sagt Elisabeth Häusler-Loffler, Dozentin an der OTH Amberg-Weiden und Organisatorin der Law Show. „Im Studiengang Internationales Technologiemanagement bieten wir im Laufe des Semesters mehrere Gastvorträge bzw. interaktive Veranstaltungen. So können unsere Studierenden und Gasthörer ihre Fremdsprachenkenntnisse anwenden und erweitern.“

„Diese einzigartige interaktive Vortragsreihe ist so einzigartig wie der Studiengang selbst und spiegelt die drei Hauptsäulen des Studiengangs Kultur-, Wirtschafts- und Technologiekompetenzen wider“, sagt Amy De Vour, M.A., Studiengangsleiterin für Internationales Technologiemanagement und Initiatorin der TEWIKUL Veranstaltungs-und Workshopreihe.      

Die Law Show war bereits die zweite Veranstaltung im Rahmen des Technologie-Wirtschaftswissenschafts- und Kulturworkshops TEWIKUL; die erste TEWIKUL Veranstaltung war ein interaktiver Gastvortrag der Firma BBH Products GmbH im November über europäische Unternehmen in Asien und deren Chancen durch Technologievorsprung sowie die Herausforderungen auf Grund der kulturellen Unterschiede. Beide Veranstaltungen wurden im Rahmen des Bachelor-Studiengangs Internationales Technologiemanagement der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen angeboten. Neben Studierenden konnten Gasthörer aus anderen Schulen oder interessierte Bürgerinnen und Bürger teilnehmen. Termine werden auf der Homepage der OTH Amberg-Weiden rechtzeitig bekannt gegeben.

Nach oben