Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Wirtschaftsingenieurwesen: Basic MTM Ausbildung 2016

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen

Nah an der Praxis: In der Basic MTM Kompaktausbildung lernen Studierende der OTH Amberg-Weiden das ABC der Arbeits- und Prozessgestaltung – eine wertvolle Ergänzung der Studieninhalte und wichtige Qualifikation für die Karriere in der Industrie. Deshalb war der Kurs auch in diesem Jahr wieder gut besucht.

Im Seminar erhalten die Studierenden einen Einblick in die MTM (Methods Time-Measurement)-Methodik, ein international anerkanntes Instrument zur Beschreibung, Strukturierung, Gestaltung und Planung von Arbeitssystemen mittels definierter Prozessbausteine und Normzeiten. Der Kurs gliedert sich in zwei Abschnitte: Im ersten führt MTM-Instruktor Rainer Schosnig die Studierenden in das MTM Grundsystem ein; im zweiten lernen sie das Universelle Analysier-System (UAS) kennen. Die Ausbildung schließen die Teilnehmer mit zwei schriftlichen Prüfungen ab.

Die zehntägige Ausbildung hat am 15.02.2016 begonnen und findet in der vorlesungsfreien Zeit zwischen Winter- und Sommersemester statt. „Unsere Studierenden nutzen diese Zeit, um sich weiter zu qualifizieren“, sagt Vizepräsident Prof. Ulrich Müller und Organisator der MTM-Ausbildung. „Mit den Analyse-Tools und Werkzeugen von MTM sind die Studierenden in der Lage, Arbeitsprozesse zu analysieren, zu optimieren und letztlich nachhaltiger und produktiver zu gestalten. Dieses Wissen können sie fast überall in ihrer beruflichen Laufbahn mit großem Gewinn einsetzen. Zudem ist es ein Baustein, um studienbegleitend das Diplom als MTM Junior-Industrial Engineer zu erwerben.“

Die Basic MTM Ausbildung wird seit 2009 an der OTH Amberg-Weiden angeboten. Für die Ausbildungsqualität steht das bewährte und international anerkannte Konzept der Deutschen MTM Vereinigung e.V.

Nach oben