Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Agenda 202020: Hochschule engagiert sich im Bündnis für Menschen mit Behinderung

| Hochschulkommunikation, Zentrum für Gender und Diversity

Agenda 202020 heißt der Aktionsplan des Bündnisses für Menschen mit Behinderung der Region Amberg. Er verfolgt ein ehrgeiziges Ziel: Bis 2020 will die Organisation 20 Projekte zur Barrierefreiheit realisieren. Erste Ideen sammelten Teilnehmende bei einem Ideenworkshop im Februar. Auch die Hochschule Amberg-Weiden engagierte sich dabei: Gabriele M. Murry, Hochschul-Beauftragte für Diversity und Studierende mit Behinderung, und Lisa Nadler, Praktikantin des Zentrums für Gender und Diversity, besuchten die Veranstaltung.

Das Bündnis für Menschen mit Behinderung haben der Landkreis Amberg-Sulzbach und die Stadt Amberg 2014 gegründet. Sein zentrales Anliegen ist, die Integration behinderter Menschen im gesellschaftlichen Umfeld zu verbessern und deren Interessen im öffentlichen und politischen Raum zu vertreten. Und dieses Anliegen wird sehr engagiert mit Leben gefüllt!

Bestes Beispiel: die erste offizielle Plenumssitzung im Februar. Nach einem kurzen Überblick über die bisherige Arbeit gab der Vorsitzende des Inklusionsbeirates Georg Dietrich einen Ausblick auf die Zukunft, und insbesondere auf die Agenda 202020. Ein Hauptziel sei es, Beauftragte in den Kommunen einzusetzen, die die Interessen von den Behinderten vertreten; weitere Ziele wurden gemeinsam mit den teilnehmenden Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet.

In einem Ideenworkshop sammelten sie die Wünsche zu verschiedenen Bereichen: „Mobilität und Verkehr“, „Vereine und Sport“, „Kultur, Bildung und Kirche“, „öffentlicher Raum und Behörden“, „Arbeitsmarktsituation/ Wohnsituation“ sowie „Sonstiges“. Außerdem hatten Teilnehmende, die mit einer Beeinträchtigung leben, die Möglichkeit, sich mit Fachleuten aus den einzelnen Bereichen auszutauschen.

Georg Dietrich beendete die Veranstaltung mit dem Versprechen, die gesammelten Wünsche und Ideen in die Ausarbeitung der 20 Agenda-Ziele mit aufzunehmen. Das Ergebnis will er bei der nächsten Sitzung vorstellen.

Nach oben